Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer

Vorarlberg / 31.01.2022 • 18:33 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
„Wir konnten aufgrund der Pandemie die letzten zwei Jahre nicht verreisen, daher freuen wir uns umso mehr auf den Urlaub.“Michaela Knill, 27,aus Bregenz

„Wir konnten aufgrund der Pandemie die letzten zwei Jahre nicht verreisen, daher freuen wir uns umso mehr auf den Urlaub.“

Michaela Knill, 27,

aus Bregenz

Die Reiselust ist heuer groß. Vorarlberger Reiseunternehmer blicken zuversichtlich in das Jahr.

SCHWARZACH „Reisen ist meine größte Leidenschaft“, sagt Madeleine Schlachter aus Bregenz. Schon jetzt blickt die 26-Jährige voller Vorfreude auf ihren nächsten Urlaub. Gemeinsam mit ihrer Mutter reist sie im September nach Mauritius und Dubai. Der Urlaub ist längst gebucht. „Ich setze dabei immer auf Frühbucherrabatte“, erzählt Schlachter. Bei ihren Reisen legt sie vor allem Wert auf gehobene Hotels mit hohen Hygienestandards. „Ich buche meine Reisen immer beim selben Reisebüro, dann hat man gerade in Corona-Zeiten einen guten Ansprechpartner. Zudem informiere ich mich immer über die geltenden Einreisebestimmungen.“ Mit im Gepäck hat Madeleine Schlachter eine Reiseversicherung mit Corona-Schutz. „So steht einem sicheren und tollen Urlaub nichts im Wege.“

Auch Michaela Knill (27) aus Bregenz freut sich auf Sonne, Strand und Meer. In diesem Sommer lässt sie sich gemeinsam mit ihrer Familie in der Türkei die Sonne auf den Bauch scheinen. „Leider konnten wir aufgrund der Pandemie die letzten zwei Jahre nicht verreisen, deshalb freuen wir uns nun umso mehr auf den Urlaub“, erzählt die Mutter von zwei Kindern.

Last Minute

Trotz der weiterhin angespannten Coronalage ist die Reiselust der Vorarlberger ungebrochen. „Die Vorzeichen sind bisher sehr gut, alles deutet auf einen guten Reisesommer hin“, informiert Michael Nachbaur, Geschäftsführer von High Life Reisen. Seit Anfang des Jahres wird bei dem Reiseunternehmen verstärkt angefragt und gebucht. „Die Vorfreude der Gäste auf die nächsten Ferien ist groß. Wir gehen davon aus, dass wir gegenüber 2021 auf jeden Fall eine deutliche Umsatzsteigerung erreichen werden“, sagt Nachbaur, auch wenn die Buchungen nicht mit dem Stand von 2019 vergleichbar seien.

Mit Corona stieg auch die Zahl der Last-Minute-Bucher. „Viele Gäste haben abgewartet, wie die Bedingungen sein werden.“ Nachbaur rät, sich heuer frühzeitig mit der Urlaubsplanung auseinanderzusetzen. „Die beliebtesten Zielgebiete werden mit Buchungen überhäuft. Wir bekommen schon jetzt von einigen Hotels Meldungen, dass sie für bestimmte Termine bereits ausgebucht sind.“ Reisen nach Sardinien, Ibiza, Mallorca und Kroatien mit bequemen Flügen ab Altenrhein liegen laut Nachbaur heuer voll im Trend. „Die Situation bei Fernreisen ist immer noch unsicher, daher buchen die Gäste lieber etwas im Mittelmeerraum, auch im Hinblick auf eine kurze und schnelle Rückreise, falls sich die Situation coronabedingt verschlechtert.“

„Abwechslung vom Alltag“

Optimistisch in das neue Reisejahr blickt auch Klaus Herburger von Herburger Reisen. Er rechnet mit etwa 80 Prozent des Umsatzes von 2019. Kurzfristige Anfragen für die Semesterferien stehen in seinem Reisebüro derzeit an der Tagesordnung. Die Nachfrage, speziell für die Sommermonate, sei ebenfalls sehr hoch. Als Gründe nennt Klaus Herburger die attraktiven Frühbucherrabatte und die flexiblen Umbuchungs- beziehungsweise Stornomöglichkeiten der Reiseveranstalter. „Die Sehnsucht nach Sonne, Strand, Meer sowie Abwechslung vom Alltag scheint für viele in diesem Jahr groß zu sein“, betont der Reiseexperte. Aktuell werden Ziele wie Dubai, die Malediven, Ägypten, die Kanaren oder die Dominikanische Republik stark nachgefragt. Zu den Top-Reisezielen im Sommer zählen bei Herburger-Reisen Mittelmeer-Destinationen wie Italien, Spanien, Griechenland und die Türkei. „Der Trend geht wieder klar in Richtung Auslandsreisen“, freut sich Herburger.

„Der Trend geht wieder klar in ­Richtung ­Auslandsreisen.“

„Ich buche meine Reisen immer beim selben Reisebüro, dann hat man gerade in Corona-Zeiten einen guten Ansprechpartner.“Madeleine Schlachter, 26,aus Bregenz

„Ich buche meine Reisen immer beim selben Reisebüro, dann hat man gerade in Corona-Zeiten einen guten Ansprechpartner.“

Madeleine Schlachter, 26,

aus Bregenz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.