Ausschreibung: Lyrikpreis Feldkirch

Vorarlberg / 01.02.2022 • 16:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Motto stammt aus dem Gedicht der Vorjahressiegerin Sarah Rinderer. P. Rainer
Das Motto stammt aus dem Gedicht der Vorjahressiegerin Sarah Rinderer. P. Rainer

Feldkirch Das Theater am Saumarkt veranstaltet den 20. Feldkircher Lyrikpreis. Der Preis wird im Jahr 2022 wiederum zu einem Thema ausgeschrieben, welches in einem Gedicht der letztjährigen Preisträgerin Sarah Rinderer zu finden ist.

Einreichungen bis März

Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Autoren, die sich in ihrer Lyrik mit folgendem Thema/Motto auseinandersetzen wollen: „auf der seite nur die kontur eines kreises“. Die von einer Jury ausgewählten Texte werden anlässlich einer Langen Nacht der Lyrik am 26. November im Theater am Saumarkt präsentiert beziehungsweise von den Autoren selbst dem Publikum vorgestellt. Der dritte Preis des diesjährigen Feldkircher Lyrikpreises wird erneut als Publikumspreis vergeben. Für den ersten Preis steht ein Preisgeld von 3000 Euro zur Verfügung (gestiftet von der Stadt Feldkirch, dem Land Vorarlberg, der Literatur Vorarlberg) weiters erhält der Preisträger die Möglichkeit, einen eigenen Lyrikband zu veröffentlichen. Der zweite und dritte Preis sind jeweils mit 1000 Euro dotiert. Ende der Einreichfrist ist der 20. März 2022. Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen sind unter www.saumarkt.at abrufbar.