Sonnige Verkostung von Wälder Schnapsraritäten

Vorarlberg / 01.02.2022 • 16:27 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Natalie und Michael Lässer laden Gäste regelmäßig zur Schnapsverkostung mit Raritäten von Bregenzerwälder Brennern ein. STP/2

Natalie und Michael Lässer laden Gäste regelmäßig zur Schnapsverkostung mit Raritäten von Bregenzerwälder Brennern ein. STP/2

Urlauber können Vollmondbrand oder Sig-Likör kennenlernen und genießen.

Mellau „Aktuell steigende Infektionszahlen durch immer wieder neue Varianten, dazugehörende Maßnahmen, die teilweise von heute auf morgen verändert werden, seit fast zwei Jahren immer wieder lange Lockdowns – die Pandemie stellt den Hotelbetrieb immer wieder vor große Herausforderungen“, fasst die Mellauer Sonnenwirtin Natalie Lässer die schwierige Zeit zusammen.

Das Beste daraus machen

Herausforderungen, die sie mit ihrem Team der „Sonnenstrahlen“ angenommen hat und bemüht war, „das Beste daraus zu machen. Komplizierte Reisebedingungen verunsichern die Gäste, kurzfristige Stornos lassen Hotelbetten leer stehen. Kurzarbeit wird zur Normalität, verleitet auch dazu, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dem Tourismus den Rücken kehren und in einer anderen Branche Fuß fassen. Das wird für Gastronomie und Hotellerie immer gefährlicher, da wir ohnehin schon lange nicht mehr mit ausreichend Facharbeitern rechnen können“, zeigt sie Probleme auf.

Hotelbetrieb beleben

Das Betriebsklima und die Stimmung bei den Gästen zu fördern, wird in der Mellauer Sonne – die VN-Heimat berichtete – durch eine besondere Aktion gefördert: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Möglichkeit, für zwei Tage Gäste im eigenen Haus zu sein. Auch Geschäftsfreunde und Partner können diese Aktion nützen. „Damit wollen wir den Hotelbetrieb beleben, damit sich die wenigen Gäste nicht ,verloren‘ fühlen.“

Zur Weiterbildung genützt

Auch persönlich hat die Sonnenwirtin auf die Pandemie und die dadurch bedingte Einstellung des Betriebs genützt. „Ich habe schon in der ersten Phase die Sommelier-Ausbildung absolviert – in sehr kurzer Zeit und mit Auszeichnung“, berichtet sie mit berechtigtem Stolz.

Regionalität im Fokus

Um diese Kenntnisse auch entsprechend zu nutzen und gleichzeitig den Gästen etwas Besonderes bieten zu können, werden ein- bis zweimal wöchentlich Schnapsverkostungen im Hotelshop angeboten. „Wie es eben in kleinen Gruppen möglich ist.“

Dabei wird großer Wert auf Regionalität gelegt: „Wir bieten im Shop vorzugsweise Edelbrände von heimischen Brennern an. Dabei konnten wir feststellen, dass diesbezüglich im Bregenzerwald eine ganze Reihe kreativer Brenner echte Raritäten herstellen. Diese nicht nur anzubieten, sondern auch zu erläutern, ist uns ein besonderes Anliegen und kommt bei den Gästen sehr gut an.“ Das kleine, aber feine Sortiment umfasst zum Beispiel eine Auswahl aus der Brennerei des Krumbachers Elmar Brunn, der für seine Edelbrände immer wieder Auszeichnungen erringen kann. Brunn Gin Nebel Vollmondbrand ist eine der Spezialitäten. Aus dem Hause Brunn kommen aber auch andere Raritäten, etwa Rum Kokos oder Wälder Gin.

Michael Sutterlüty aus Bezau ist im Hotelshop mit Michl’s Himbeergeist, Meisterwurzbrand oder Johannisbeerlikör vertreten, Sonne-Küchenchef Jürgen Klocker hat einen speziellen Eierlikör ausgetüftelt und auch die Bergbrennerei Löwen in Au steuert ausgesuchte Edelbrände bei. Verblüfft werden die Gäste auch mit einer besonderen Rarität: dem Siglikör von der Handwerk, Kunst und Genuss GmbH in Mellau. Nicht zu vergessen die Hausmarke „Sonnenbrand“, die ganz und gar nichts mit den schmerzhaften Hautverbrennungen nach unvorsichtigem Aufenthalt in der Sonne zu tun hat. STP

Wirtin Natalie nützte den Lockdown zur Sommelier-Ausbildung.
Wirtin Natalie nützte den Lockdown zur Sommelier-Ausbildung.