Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 07.02.2022 • 16:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Höchster Senioren machten bei herrlichem Wetter eine Schneeschuhwanderung.SB
Die Höchster Senioren machten bei herrlichem Wetter eine Schneeschuhwanderung.SB

Aktiv bleiben mit dem Seniorenbund Höchst

Seniorenbund Höchst Der Seniorenbund Ortsgruppe Höchst nutzte das herrliche Winterwetter zu einer vierstündigen Schneeschuhwanderung zur Falkenhütte im Hochhäderichgebiet.

Fritz Schäffler organisierte kurzfristig die erste Wanderung im heurigen Jahr. Mit Fahrgemeinschaft erfolgte die Anreise zum Ausgangsort der Wanderung. Nachdem die Schneeschuhe angepasst waren, machte sich der Trupp auf zur Falkenhütte, eingebettet in der Allgäuer Winterlandschaft. Im zügigen Schritt wurde gegen Mittag der Berggasthoff Falkenhütte erreicht. Nach Erledigung der Corona-Vorschriften genossen die hungrigen Wanderer das verdiente Mittagsmenü. Die Retourwanderung erfolgte auf der Talsüdseite, vorbei an bekannten Almen zum Ausgangspunkt.

Bei der von Fritz gewählten Strecke konnte jeder und jede die Vorzüge der Schneeschuhe erleben. Sighart Brunner

127 Blutkonserven in Gaißau

Blutspendedienst Feldkirch Die Blutspendeaktion in Gaißau in der Rheinblickhalle am 24. Jänner war ein toller Erfolg. Insgesamt wurden 127 Blutkonserven abgenommen. Der Blutspendedienst bedankt sich herzlich bei allen Spendern und Organisatoren.

Athlet des Jahres U 18

Im Wald läuft‘s Maximilian Meusburger erhielt den Titel „Athlet des Jahres U18“, den der Vorarlberger Leichtathletikverband vor Kurzem – leider nur via Zoom – verliehen hat.

Maximilian hatte eine tolle Saison, er war Österreichischer Meister im Berglauf U18 und sonst feierte er einige Podestplätze beispielsweise beim Weißen Ring in Lech oder beim 3-Ländermarathon.

Pflegeeinsatz für bedrohte Fluss­seeschwalben

Naturschutzbund Vorarlberg Neun freiwillige Helfer/innen waren im Jänner beim Pflegeeinsatz des Naturschutzbund Vorarlberg an der Rheinmündung aktiv.

Die Witterung ließ zwar keine Arbeiten an den Brutflossen der Flussseeschwalben zu. Dafür konnten einige Bereiche der Rheinvorstreckung unter der Leitung des Vorstandsmitglieds Alwin Schönenberger gepflegt werden. Die freiwilligen Helfer/innen entfernten Weiden und andere Gehölze aus einer Magerwiese, um sie als Lebensraum für lichtliebende Magerwiesenpflanzen zu erhalten. In dieser Magerwiese wächst sogar eine vom Aussterben bedrohte Pflanzenart, der Bitterling. Zwei Steilwände an Sandhügeln wurden von Aufwuchs befreit und hergerichtet, sodass Eisvögel und eventuell sogar Uferschwalben ihre Bruthöhlen wieder darin anlegen können.

Geburtstag feiern und Gutes tun

Netz für Kinder Anlässlich seines runden Geburtstags feierte Jürgen Zimmermann mit Familie und Freunden auf dem Schiff MS Österreich. Statt Geschenken wünschte sich der Jubilar Spenden an den Verein Netz für Kinder. Die Geburtstagsgäste waren sehr großzügig und es kam die schöne Summe von 4500 Euro zusammen. Gemeinsam mit seiner Gattin Hildegard übergab er dem Netz für Kinder-Förderkreismitglied Raphaela Stefandl den Scheck. Als kleines Dankeschön für diese Aktion bekam er eine bunte Netz für Kinder-Ente überreicht.

Vorstandmitglied Harry Mark beim Pflegeeinsatz an der Rheinmündung. Naturschutzbund
Vorstandmitglied Harry Mark beim Pflegeeinsatz an der Rheinmündung. Naturschutzbund
Maximilian Meusburger ist „Athlet des Jahres U18“. Verein
Maximilian Meusburger ist „Athlet des Jahres U18“. Verein
Hildegard Zimmermann, Jürgen Zimmermann und Raphaela Stefandl.Netz für Kinder
Hildegard Zimmermann, Jürgen Zimmermann und Raphaela Stefandl.Netz für Kinder