100 neue Wohnungen für Höchst

Vorarlberg / 09.02.2022 • 16:52 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
An der Ortseinfahrt von Höchst entstehen derzeit rund 100 neue Wohnungen der Wohnbauselbsthilfe sowie von i+R Wohnbau. <span class="copyright">AJK/2</span>
An der Ortseinfahrt von Höchst entstehen derzeit rund 100 neue Wohnungen der Wohnbauselbsthilfe sowie von i+R Wohnbau. AJK/2

Am Ortseingang entsteht neuer Wohnraum, weitere 44 Eigentumswohnungen an der Wiesenstraße.

HÖCHST In der Rheindeltagemeinde Höchst ist die Nachfrage nach Wohnraum ungebrochen. Gleich rund 100 neue Wohnungen entstehen derzeit am Ortseingang von Höchst. Die Wohnbauselbsthilfe errichtet hier Miet- und Mietkaufwohnungen, Bauträger i+R Wohnbau Eigentumswohnungen im gemeinsam vorbereiteten Vorhaben.

Und in Kürze startet i+R Wohnbau an der Wiesenstraße ein weiteres Wohnbauprojekt. Dort entstehen vier Wohnhäuser mit je elf Eigentumswohnungen.

Neun Baukörper

Die Bauarbeiten Am Römerstein sind bereits gestartet, die Fertigstellung der insgesamt fünf Baukörper von i+R Wohnbau sowie weiteren vier Objekten der Wohnbauselbsthilfe ist für Frühjahr 2024 geplant. Die Zuteilung der Wohnungen der gemeinnützigen Wohnbauselbsthilfe erfolgt über die Gemeinde Höchst, den Verkauf der Eigentumswohnungen wickelt Gassner Immobilien, Höchst, ab.

Zu den Vorhaben Am Römerstein bzw. Süßenacker, die von Architekt Jesco Hutter, Büro Baumschlager/Hutter, geplant wurden, gehört auch eine entsprechend groß dimensionierte Tiefgarage. Alle neun Baukörper weisen jeweils zwei Obergeschosse auf.

Neuer Wohnraum gefragt

Der Höchster Bürgermeister Herbert Sparr berichtet vom großen Interesse gerade an Miet- und Mietkaufwohnungen. „Jeder Jahrgang in unserer Gemeinde umfasst etwa 90 Personen, die Lebensqualität in Höchst wird sehr geschätzt.“ So liegen allein für die 58 Wohnungen des Wohnbauselbsthilfe-Projekts bereits 90 Anfragen vor. „Mietkauf ist besonders gefragt. Dieses Modell ermöglicht es, auch mit geringeren Mitteln Eigentum zu erwerben. Nach zehn Jahren besteht die Möglichkeit, die Wohnungen zu kaufen.“ Im Eigentumsbereich gibt es gewiss auch Investorenwohnungen, wie Bürgermeister Sparr erläutert. „Aber auch diese werden schließlich vermietet.“

Die für Eigentümer errichteten Häuser von i+R Wohnbau haben eine natürliche Holzfassade, großzügige Terrassen und Privatgärten in den Erdgeschossen bzw. geschützte Loggien in den zwei Obergeschossen. Ein umweltfreundliches Energiesystem mit Luftwärmepumpe und eine Photovoltaikanlage, Glasfaser-Anschluss sowie die Vorbereitung der Tiefgaragenplätze für E-Mobilität zeichnen die Wohnungen aus. Die von allen Bewohnern gemeinsam genutzten Grünanlagen, bestehend aus einem Quartiersplatz und sieben unterschiedlich ausgestatteten Spielflächen, sind zentral bzw. in Randzonen angelegt. Es entstehen insgesamt 35 barrierefreie Eigentumswohnungen mit zwei, drei und vier Zimmern.

Wohnbauselbsthilfe

Südlich an der L202 ausgerichtet sind die vier Objekte der Wohnbauselbsthilfe. Hier entstehen insgesamt 58 Wohnungen, ebenfalls alle mit Tiefgarage sowie Lift. Die Wohnungen werden vermietet, bei den Mietkaufwohnungen können sich Interessenten das Recht sichern, die Wohnung nach zehn Jahren zu kaufen oder sie weiter zu mieten. Damit profitieren die Bewohnerinnen und Bewohner von der Möglichkeit, zuerst „Probe“ zu wohnen und dann die begünstigten Anschaffungskosten zu nutzen.

Ermöglicht wird dies durch die Wohnbauförderung des Landes wie auch der Gemeinnützigkeit der Wohnbauselbsthilfe. Dadurch ist die Preisgestaltung über das Kostendeckungsprinzip gesetzlich gedeckelt. Sollte ein Kauf der Wohnung nach dem zehnten Jahr nicht gewünscht werden, läuft einfach der Mietvertrag weiter. Weiters besteht unmittelbar bei der Wohnanlage eine Bushaltestelle.

44 Eigentumswohnungen

Noch im Februar findet die Bauverhandlung für ein weiteres Wohnbauprojekt von i+R Wohnbau in Höchst statt. „Das Unternehmen plant an der Wiesenstraße vier Wohnhäuser mit insgesamt 44 Eigentumswohnungen mit 2, 3 bzw. 4 Zimmern“, berichtet Bürgermeister Herbster Sparr. Geheizt wird mit Erdwärme, eine Photovoltaikanlage gehört dazu.

Die von Huber ZT, Lustenau, geplante Anlage in der Nähe des Naturschutzgebiets verfügt selbstverständlich ebenfalls über eine Tiefgarage. AJK

Am Römerstein werden neun Baukörper errichtet. Im Vordergrund die Bundesstraße L202. <span class="copyright">i+R Wohnbau</span>
Am Römerstein werden neun Baukörper errichtet. Im Vordergrund die Bundesstraße L202. i+R Wohnbau
Die Tiefbauarbeiten haben bereits begonnen.
Die Tiefbauarbeiten haben bereits begonnen.