Enkeltour mit Schnapszahl

Vorarlberg / 09.02.2022 • 16:46 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Zündschnur &amp; Bänd sagen in dieser Formation leise Servus – mit Rich Natter gab Ulli Troy aber bereits einen Vorgeschmack auf ein neues Format. <span class="copyright">STP/2</span>
Zündschnur & Bänd sagen in dieser Formation leise Servus – mit Rich Natter gab Ulli Troy aber bereits einen Vorgeschmack auf ein neues Format. STP/2

Am 22. 2. 22 wollen Hanskaspas Enkel & Gotthard Bilgeri wieder auf die Bühne.

Egg, Schwarzenberg Die Hoffnung stirbt zuletzt und mit den Lockerungen wird der Optimismus größer, dass Hanskaspas Enkel gemeinsam mit Gotthard Bilgeri ihre im Spätherbst 2021 durch die verschärften Corona-Einschränkungen abrupt gestoppte Tour fortsetzen können. Mit einem Klassiker an einem leicht zu merkenden Termin: Im Rahmen der Wälderness im Schwarzenberger Hotel Hirschen soll es am 22. 2. 22 endlich wieder losgehen.

Hoffen auf echte Fise

Nicht nur das Schnapszahldatum lässt das Mastermind Ulli Troy auf eine echte Fise hoffen – der traditionsreiche Hirschen in Schwarzenberg zählt auch seit Jahrzehnten zu den Kultstätten seiner Bands. Unvergessen das Comeback im Jahre 1990, als Stemmeisen & Zündschnur nach längerer Pause
zurückkehrte. Bei der Wälderness sind Ulli Troy und seine Ensembles seit Jahren Fixsterne. Dieser Ruf, der jetzt auch der neuen Formation Hanskaspas Enkel vorauseilt, ist dem Pionier der Mundart sowie der schwarz-humorigen Lieder Verpflichtung.

Etwas anders aufgestellt

Wie die Fans schon bei der Minitour im Herbst feststellen konnten, schließen die Wälder nahtlos dort an, wo sie nach mehr als zehn erfolgreichen Jahren mit ihrem Mätsch (gemeinsam mit Otto Hofer) aufgehört haben. „Unser genialer Partner aus Lustenau hat sich aus Altersgründen zurückgezogen und auch Toneles Tone ging in Bahnteifl-Pension“, so Bandleader Ulli. Weil er aber nach wie vor für die Musik lebt, hat er sich mit dem „Bahnteifl-Rest“ – seinen beiden Cousins Rich und Jos Natter – als Hanskaspas Enkel neu aufgestellt und statt Otto Hofers Luschnouarisch Wienerisches von Gotthard Bilgeri dazugemixt.

Anders als bei den Bahnteifln, wo der Wälder Dialekt im Mittelpunkt stand, hat das Programm jetzt einen deutlichen Weanar Einschlag – Bronner, Kreisler, Leopoldi & Co. werden von den Wäldern in ihrem eigenen Sound interpretiert. Wobei die Enkel-Group aber nicht darauf verzichtet, zu singen, wie dem Trio die Schnäbel gewachsen sind. Logisches Motto für das Programm: Wien-er-Wälder.

Neustart und Abschied

Nach dem Auftritt bei der Wälderness gibt es gleich wieder sechs Wochen Pause, ehe die Tour am 8. April im Naturhotel Chesa Valisa im Kleinwalsertal fortgesetzt wird. Bedingt ist diese lange Pause durch ein anderes Ereignis: Zündschnur Ulli Troy lädt im März zur Abschiedstour von Zündschnur & Bänd.

Die letzten vier …

Was vor 45 Jahren als Schnapsidee in einem englischen Pub entstand, entwickelte sich in mehr als vier Jahrzehnten zum Kult und am Ende zu einem sechsköpfigen Ensemble. „Das war dann – natürlich neben Corona – der Hauptgrund, weshalb wir uns entschlossen, Zündschnur & Bänd zu beenden“, erzählt Frontmann Ulli Troy im Gespräch mit der VN-Heimat. „Es wurde immer schwieriger, alle sechs Bandmitglieder unter einen Hut zu bringen.“

Vier Konzerte umfasst die Abschiedstour, die am 18. März im Vereinshaus in Göfis beginnt.

Back to the Roots

Ganz lassen kann es Ulli Troy aber nicht – er plant nach dem Motto Back to the Roots auch nach dem Ende von Zündschnur & Bänd spontane Auftritte in kleiner Besetzung – vorzugsweise als Duo, wie in der Urzeit von Stemmeisen & Zündschnur, wobei Rich Natter den Stemmeisen-Part übernimmt.

Das neue Duo hat durchaus Charme – wie sich die VN-Heimat beim eindrucksvollen Premierenkonzert von Ulli & Rich überzeugen konnte. Wegen der Corona-Vorschriften als Geburtstagskonzert in kleinem Rahmen – und dieser kleine Rahmen wird wohl auch nach Corona das neue Format bleiben. STP

Zündschnur &amp; Bänd sagen in dieser Formation leise Servus – mit Rich Natter gab Ulli Troy aber bereits einen Vorgeschmack auf ein neues Format. <span class="copyright">STP/2</span>
Zündschnur & Bänd sagen in dieser Formation leise Servus – mit Rich Natter gab Ulli Troy aber bereits einen Vorgeschmack auf ein neues Format. STP/2
Es sieht von Tag zu Tag besser aus für Wien-er-Wälder – Hanskaspas Enkel &amp; Gotthard Bilgeri, die am 22. 2. 22 in Schwarzenberg durchstarten wollen.
Es sieht von Tag zu Tag besser aus für Wien-er-Wälder – Hanskaspas Enkel & Gotthard Bilgeri, die am 22. 2. 22 in Schwarzenberg durchstarten wollen.