Kein einfacher Weg Richtung Frühjahr

Vorarlberg / 10.02.2022 • 16:10 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gleich sechs Abgänge gab es zu verzeichnen, und so läuft Sema Kajdic jetzt für den FC Dornbirn auf.
Gleich sechs Abgänge gab es zu verzeichnen, und so läuft Sema Kajdic jetzt für den FC Dornbirn auf.

Frauenkader des FC RW Rankweil kämpft mit Abgängen.

Rankweil Vor einer extrem schweren zweiten Saisonhälfte steht die erste Frauenmannschaft des FC RW Rankweil in der ÖFB Frauen 2. Liga. Mit Sheila Sanchez Pose (Rückkehr nach Spanien), Johanna Erhart, Laura Wagner (Auslandssemester), Selma Kajdic (FC Dornbirn), Ela Viktoria Zimbran (Babypause) und Katarina Galovic (Ausland) verzeichnet die Truppe von Trainer Müslüm Atav gleich sechs Abgänge.

Zudem steht Verteidigerin Nicole Lüchinger wegen eines Kreuzband­risses im Knie für den Rest der Meisterschaft nicht mehr zur Verfügung. Das heißt, die Rot-Weißen müssen mit einem Minikader von nur fünfzehn Spielerinnen die zwölf Partien im Frühjahr bestreiten.

Nachwuchs fördern

Neu im Team ist die Deutsche Tomma Remmers, die in der Defensivabteilung für Stabilität und Ordnung sorgen soll. Für Trainer Müslüm Atav hat die Ausbildung der jungen Spielerinnen wie Lena Greber (16 Jahre), Nina Maria Gort (16) und Julia Lampert (20) nun Vorrang. Ziel ist und bleibt es, dass Rankweil seinem Kooperationspartner, der Spielergemeinschaft Altach/Vorderland, im Sommer eventuell ein bis zwei Talente zur Verfügung stellen kann und so die ins Leben gerufene Zusammenarbeit Früchte tragen soll.

Zum Glück habe man gegenüber den vier abstiegsbedrohten Vereinen einen Vorsprung von vierzehn Zählern. „Es fehlt derzeit sicher die Qualität in der Mannschaft und es darf auch nichts mehr passieren, sonst ist Feuer am Dach. Aber mit dem Abstieg wollen wir nichts mehr zu tun haben“, sagt RW-Coach Atav. Nur der FC Dornbirn und die Carinthian Hornet haben im Herbst noch weniger Gegentreffer einstecken müssen als die Ranklerinnen. Die sechstplatzierten Rot-Weißen kassierten nur fünfzehn Treffer. VN-TK

Im Frühjahr steht nur ein Minikader von 15 Spielerinnen zur Verfügung.Knobel
Im Frühjahr steht nur ein Minikader von 15 Spielerinnen zur Verfügung.Knobel
„Es fehlt derzeit sicher die Qualität in der Mannschaft“, so Trainer Müslüm Atav.
„Es fehlt derzeit sicher die Qualität in der Mannschaft“, so Trainer Müslüm Atav.