Mit 102 Jahren noch regelmäßig zur Gymnastik

Vorarlberg / 11.02.2022 • 09:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mit 102 Jahren noch regelmäßig zur Gymnastik
Im Kneipp-Obmann Bruno Greber überreichte dem stolzen Jubilar eine Überraschungstorte.

Der Kneipp-Aktiv-Club Dornbirn überraschte Georg Seethaler zu seinem stolzen Geburtstag.

Dornbirn Den 102. Geburtstag feiern, als ob das nicht schon allein etwas Besonderes wäre. Georg Seethaler setzt noch einen drauf.

Der Dornbirner feierte dieses stolze Jubiläum ganz lässig beim wöchentlichen Gymnastikkurs. So geschehen vergangenen Dienstag im Treffpunkt an der Ach. Die Kursbezeichnung ist gleichzeitig auch so etwas wie der Leitspruch in Georg Seethalers Leben: „Immer im Gleichgewicht bleiben.“

"Darf ich bitten", hieß es für Kursleiterin Petra Huchler.
"Darf ich bitten", hieß es für Kursleiterin Petra Huchler.

Bewegung und Turnen sind immer noch ein fixer Bestandteil im Leben des agilen Seniors. „Jeden Morgen mache ich 30 Kniebeugen und weitere Übungen, und meinen wöchentlichen Gymnastikkurs schwänze ich auch so gut wie nie – außer ich bin einmal krank, aber dafür habe ich eigentlich keine Zeit“, lacht er verschmitzt und verrät sogleich eines der Geheimnisse, wie man im hohen Alter noch so unglaublich fit sein kann. „Der Georg ist immer dabei, und das sicher schon seit über zehn Jahren“, bestätigt ein Turnkollege anerkennend.

Durchs Leben getanzt

Ein weiterer Geheimtipp Seethalers für so viel Agilität mit „100-Plus“ ist das Tanzen. Eine lebenslange Leidenschaft, die „Schorsch“, wie er auch genannt wird, immer begeistert und wohl auch fit gehalten hat. Von Tango über Foxtrott bis Rock ’n’ Roll, Georg Seethaler hat in seinem langen Leben viele Tanzflächen unsicher gemacht. Und so ließ er es sich auch nicht nehmen, bei seiner „Pre-Geburtstagsparty“ im Kneipp-Gymnastikkurs eindrucksvoll seine Tanzkünste zu demonstrieren.

„Jeden Morgen mache ich 30 Kniebeugen, und den Gymnastikkurs schwänze ich selten.“

Georg Seethaler, 102 Jahre

Nach den Gratulationen der anderen Kursteilnehmer und einem kleinen Sektempfang schwang der gebürtige Tiroler kurzerhand mit Kursleiterin Petra Huchler gekonnt das Tanzbein. „Der Georg ist ein Vorbild für uns alle, und so viel Lebensfreude ist einfach nur ansteckend und inspirierend“, brachte es Kneipp-Obmann Bruno Greber auf den Punkt. Der hatte sich an diesem Vormittag extra eingefunden, um persönlich dem ältesten Mitglied im Verein zum besonderen Jubeltag zu gratulieren. Mit im Gepäck eine originelle Geburtstagstorte mit passendem Motto: Eine Hantel, die die 102 stemmt.

Strahlend nahm der Jubilar das Präsent entgegen, bedankte sich für die Glückwünsche und drängte dann auch schon darauf, endlich mit der Gymnastik zu beginnen – denn wie „Schorsch“ mit auf den Weg gibt: „Von nichts kommt nichts!“ cth