Eingesendet. Bildungsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 13.02.2022 • 17:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Insgesamt wurden 64 alte Handys gesammelt. Am fleißigsten war die Klasse 1A, die für ihren Einsatz auch belohnt wurde. BG Feldkirch
Insgesamt wurden 64 alte Handys gesammelt. Am fleißigsten war die Klasse 1A, die für ihren Einsatz auch belohnt wurde. BG Feldkirch

Im Einsatz für die Bedürftigen

BG Feldkirch-Rebberggasse Am Bundesgymnasium Feldkirch-Rebberggasse sammelten die Klassen 1E, 2D und 4B durch den Verkauf von Kuchen und Werkstücken, betreut von Anita Frei und Erika Stecher-Fuetscher, Geld, um die Vorarlberger Kinderhilfsorganisation ,Stunde des Herzens zu unterstützen.

Der Reinerlös sowie diverse Sachspenden (Kinderkleidung) wurden in Anwesenheit von Direktor Christoph Prugger am Gymnasium dem Gründer von ,Stunde des Herzens, Joe Fritsche, überreicht. Er erklärte, dass unsere Spende einem 8-jährigen krebskranken Mädchen und dessen Familie zugute komme. Außerdem unterstütze die Organisation auch schwer behinderte Kinder und ältere armutsgefährdete Personen.

Wir freuen uns, an einem so wichtigen Sozialprojekt teilgenommen zu haben! Dadurch wurde uns vor Augen geführt, dass auch in Vorarlberg viele Kinder auf Unterstützung angewiesen sind und wir ihnen mit solchen Aktionen helfen können. Diego Davies, Samuel Kühpacher, 4B.

64 Handys für die Wundertüte

BG Feldkirch-Rebberggasse Unsere Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klassen haben sich in den Dienst der Ö3 Wundertüte gestellt und 64 alte Handys gesammelt. Bei dieser Aktion werden ausgemusterte Smartphones in finanzielle Hilfe für Kinder und Jugendliche in Notlagen verwandelt. Am meisten gesammelt hat die Klasse 1A und ist somit Schulsieger. Mit großer Freude nahmen sie den Wanderpokal und den kulinarischen Preis entgegen. Herzliche Gratulation! Danke an alle Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen für die großartige Unterstützung dieser Aktion! Teresa Neyer

Übergabe der Spenden an die Hilfsorganisation Stunde des Herzens. BP
Übergabe der Spenden an die Hilfsorganisation Stunde des Herzens. BP