Aufschlag für Tennisplatzerweiterung

Vorarlberg / 14.02.2022 • 17:08 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Auch das Klubheim wird im Zuge der Maßnahmen modernisiert.
Auch das Klubheim wird im Zuge der Maßnahmen modernisiert.

Noch in diesem Monat soll die Bauverhandlung für die Erweiterung der Tennisanlage in Schlins über die Bühne gehen.

SChlins Seit über 40 Jahren duellieren sich die Tennisfreunde in der Walgaugemeinde auf den drei Tennisplätzen der klubeigenen Anlage des UTC Schlins. Nachdem sich der Verein in den letzten Jahren aber immer mehr an Zulauf erfreut und für Neumitglieder kaum mehr Trainingseinheiten und Spielmöglichkeiten angeboten werden können, laufen bereits seit einigen Jahren Planungen für eine Erweiterung der Anlage.

Neuer Platz, modernes Klubheim

Dementsprechend präsentierte der Verein im vergangenen Jahr sein Wunschprojekt mit einem vierten Tenniscourt sowie einer Modernisierung des Klubheims. Doch nicht nur auf dem Platz selbst soll es künftig noch sportlicher zur Sache gehen, sondern auch auf dem Weg zur Anlage. Laut Plan ist es nämlich vorgesehen, den Parkplatz zu verkleinern. Die Besucher sollen dadurch animiert werden, den Weg zum Tennisplatz mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückzulegen. In den letzten Wochen und Monaten wurden nun die Pläne finalisiert. Bei der Gemeindevertretersitzung im Jänner wurden auch schon die ersten Baumeisterarbeiten vergeben. Laut Projektleiter Gerhard Tschabrun liege zwar noch kein endgültiger Bauzeitplan vor, allerdings sei die Bauverhandlung für Donnerstag, den 24. Februar, geplant. Gleich darauf soll es dann auch schon losgehen. Anvisiert wird als Baustart der 28. Februar und per Ende April sollen die Arbeiten bereits abgeschlossen sein. Der Fokus liegt dabei auf dem Tennisplatz, während die Umbauarbeiten am Klubheim bis Mitte Mai abgeschlossen sein sollten.

Tennisplatz in Gemeindehand

Die Kosten, aktuell wurden Aufträge in der Höhe von rund 360.000 Euro vergeben, werden von der Gemeinde getragen. Die Tennisanlage, welche sich bis dato noch im Besitz des Vereins befindet, wird damit auch kostenfrei in das Eigentum der Gemeinde übergehen. Die entsprechenden Vertragsentwürfe liegen bereits vor und sollten auch in den kommenden Wochen unterzeichnet werden. „Wenn alles nach Plan läuft, wird bald der vierte Tennisplatz gebaut. Dafür wird allerdings der geplante Padel-Court aus Kostengründen nicht kommen“,
erklärt Bürgermeister Wolfgang Lässer. Die Tennisfreunde in Schlins können sich dementsprechend in diesem Sommer neben einem modernisierten Klubheim auch über einen zusätzlichen Platz freuen. MIMA

„Wenn alles nach Plan läuft, wird bald der vierte Tennisplatz gebaut.“

Der Platz war knapp geworden, nun bekommt der UTC Schlins ein viertes Spielfeld. VN/WIM
Der Platz war knapp geworden, nun bekommt der UTC Schlins ein viertes Spielfeld. VN/WIM
Aufschlag für Tennisplatzerweiterung