Ideen, die es wert sind, verbreitet zu werden

Vorarlberg / 20.02.2022 • 16:51 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Das TEDx-Team Dornbirn blickt mit Spannung der 5. Auflage ihres spannenden Talk-Formats entgegen. Nicola Weiß
Das TEDx-Team Dornbirn blickt mit Spannung der 5. Auflage ihres spannenden Talk-Formats entgegen. Nicola Weiß

Ende Februar lädt die 5. TEDxDornbirn zum Ideen-Talk.

Dornbirn Zwölf Sprecherinnen und Sprecher stehen beim 5. TEDx Talk am 26. Februar im Spielboden in Dornbirn auf der Bühne. Die inhaltliche Vielfalt ist groß: Die dramatische Eisschmelze an den Polen, günstige Prothesen aus Kunststoffabfällen und die Vorteile eines schlechten Gedächtnisses sind nur drei der zwölf Themen. Allen gemeinsam ist, „es sind ,ideas worth spreading‘, also Ideen, die es wert sind, verbreitet zu werden“, erklärt Moritz Kempf von TEDxDornbirn.

TEDxDornbirn ist eine halbtägige Ideenkonferenz in Dornbirn und gleichnamiger Verein sowie ein Teil des globalen Nonprofit-Netzwerks TED (Technology, Entertainment, Design), das seit über zwanzig Jahren Vortragsevents veranstaltet. Das Event wird einmal jährlich von einem primär studentischen ehrenamtlichen Team aus der Region organisiert, welches es sich zum Ziel gemacht hat, den internationalen TED-Geist von Inspiration und Innovation nach Dornbirn zu holen.

Passend zum Motto „Ideas worth spreading“ hat das Team aus Dornbirn für die neueste Auflage des Talk-Events am Spielboden genau solche Ideen gesucht. „Wir haben zwölf herausragende Persönlichkeiten eingeladen, deren Ideen die Welt ein bisschen besser machen“, schildert Kempf weiter. Er übernimmt auch die Leitung des ehrenamtlichen Vorarlberger
TEDx-Teams für das Jahr 2023 und folgend. Vom Format der TEDx-Talks ist Kempf überzeugt: „Die TEDxDornbirn ist ein Tag voller inspirierender Impulse. So hat sich in den vergangenen Jahren eine echte Fancommunity gebildet.“

Inspirierende Vorträge

Zu den Vortragenden zählen unter anderem Designer Nikolas Tschaikner, Simon Oschwald, der sich die Herstellung günstiger Prothesen für die ärmsten Länder der Welt zur Aufgabe gemacht hat, oder Gletscherforscherin Angelika Humbert. Sie untersucht am Alfred-Wegener-Institut seit Jahren die Eisschilde in Grönland und der Arktis. Gedächtnisforscherin Catriona Morrison beschäftigt sich unter anderem damit „Warum uns das Gedächtnis manchmal im Stich lässt“ und geht in ihrem Talk verschiedenen Fragen zur Thematik auf den Grund. Die renommierte Forscherin hat im Bereich der Sprach- und Gedächtnisentwicklung unter anderem an den Universitäten Glasgow, York, Cardiff und der University of Leeds and Heriot-Watt gelehrt.

„Der komplette Event wäre nicht ohne Sponsoren möglich und so gilt an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Raiffeisenbank, das Wifi, die Arbeiterkammer, die MontanUni, Alpla, Casino Bregenz und Bitsche Optik & Hörakustik“, so Kempf. Er und sein Team wollen die TEDxDornbirn weiter etablieren: „Viele kennen die TEDx-Talks aus YouTube oder von der TED-Plattform und wissen gar nicht, dass sie auch hier in der Region veranstaltet werden.“ cth

Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich wieder auf Vorträge mit innovativen Ideen freuen.
Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich wieder auf Vorträge mit innovativen Ideen freuen.
Bereits zum fünften Mal gastiert das besondere Format am Dornbirner Spielboden.
Bereits zum fünften Mal gastiert das besondere Format am Dornbirner Spielboden.

TEDxDornbirn findet am 26. Februar von 11.30 bis 23 Uhr am Spielboden statt. Das komplette Programm findet man auf www.tedxdornbirn.com.