Unterstützung für den Achtalweg

Vorarlberg / 22.02.2022 • 19:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Ausbau würde laut Studie, exklusive Erhaltungskosten, 42 Millionen Euro kosten.
Der Ausbau würde laut Studie, exklusive Erhaltungskosten, 42 Millionen Euro kosten.

BRegenz Im Sportausschuss des Landtags steht heute, Mittwoch, einmal mehr der Erhalt des Achtalwegs zwischen Kennelbach und Doren am Programm: „Ich will die alte Wälderbahntrasse zumindest als Naturerlebnispfad erhalten. Mich freut es, dass die Bevölkerung dieses Anliegen so unterstützt. Umso wichtiger ist es, dass wir als Landesparlament nun den finanziellen Rahmen schaffen, der die Ertüchtigung und Sicherung dieses Weges in den kommenden Jahren garantiert“, kündigt ÖVP-Klubobmann Roland Frühstück an. 

Laut einer Studie, die im Juni des Vorjahres präsentiert wurde, wäre es technisch und geologisch machbar, den Streckenabschnitt zu einem Geh- und Radweg auszubauen. Mobilitäts- und Umweltlandesrat Johannes Rauch (Grüne) glaubt allerdings nicht daran, dass aus dem Projekt etwas wird. “Aus naturschutzfachlicher Sicht ist die Umsetzung eines Radweges abzulehnen”, teilte er unlängst mit. Derzeit läuft eine Alternativenprüfung.