Großalarm wegen Softgun in Götzis

Vorarlberg / 28.02.2022 • 22:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Einsatzkommando Cobra rückte zur Wohnung vor. symbol/apa
Das Einsatzkommando Cobra rückte zur Wohnung vor. symbol/apa

Jugendlicher spielte mit „Waffe“: Wohnblock evakuiert.

götzis Für viel Aufregung sorgte am Montag ein 17-jähriger Jugendlicher in Götzis: Es war gegen 13.30 Uhr, als ein Passant beobachtete, wie ein junger Mann mit einer „Langwaffe“, ähnlich der eines Sturmgewehrs, in das erste Obergeschoss eines Wohnblocks in Götzis ging. Wegen der dramatischen Schilderung des Vorfalls wurde nicht nur der Wohnblock, sondern auch dessen unmittelbarer Nahbereich durch die Einsatzkräfte der SIG (Schnelle Interventionsgruppe), BE (Bereitschaftseinheit) und der Polizeiinspektion Götzis großräumig abgesperrt. Das hinzugezogene Einsatzkommando Cobra stellte in der Wohnung im ersten Stock eine Frau mit ihrem 17-jährigen Sohn fest. Der junge Mann wurde in der Wohnung zur „Langwaffe“ befragt und gab dabei an, dass es sich bei der Waffe um eine „Softgun“ handeln würde und er damit lediglich mit seinem Freund im Garten gespielt habe. VN-GS