Doris Lang folgte dem Ruf ihres Herzens

Vorarlberg / 25.03.2022 • 12:00 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Doris Lang folgte dem Ruf ihres Herzens
Mentaltrainerin Doris Lang begleitet Menschen durch Krisen. Traugott Bischof

Doris Lang lebt ihre Träume. Die Wälderin hat sich zur Mentaltrainerin ausbilden lassen und ein Buch über die Liebe geschrieben.

Bezau Als Fünfjährige wäre Doris Lang beinahe im Bodensee ertrunken. Das Mädchen, das noch nicht richtig schwimmen konnte, war ins Wasser gefallen. „Mir war klar, dass ich zwei Möglichkeiten hatte: entweder ich schwimme oder ich gehe unter. Ich entschied mich für Ersteres.“

Später ging sie mit Krisen auf dieselbe Art um. „Ich habe mich immer fürs Kämpfen entschieden. Aufgeben war nie eine Option für mich.“ Die Scheidung ihrer Eltern katapultierte die Elfjährige in eine Krise. „Nach dem Verlust der Mama war ich sehr gefordert. Ich übernahm für meinen Zwillingsbruder die Mamarolle, habe gekocht und geputzt. Ich wurde zu einer Meisterin in der Übernahme von Verantwortung.“ Dieser Erfahrung in der Kindheit kann sie rückblickend Positives abgewinnen: „Das hat mich stark, selbstständig und reif gemacht. Menschen können nur wachsen, wenn man ihnen Verantwortung überträgt und nicht alles abnimmt.“ Überhaupt ist Lang der Meinung, „dass wir uns durch Krisen weiterentwickeln und durch sie an Tiefe gewinnen“.

Wie ein Tsunami

Als sie 42 Jahre alt war, kam es abermals zu einem krisenhaften Einschnitt in ihrem Leben. „Es war, als ob ein Tsunami über mich hinwegfegen würde“. Lang verliebte sich und trennte sich nach 26 Jahren vom Vater ihrer zwei Kinder. Über viele Jahre war sie die perfekte Hausfrau gewesen. „Ich wollte für alle andern die Mutter Teresa sein und habe mich aufgeopfert. Dabei habe ich mich selbst verloren.“ Sie lebte ihr Leben nicht nach ihren eigenen Werten, „sondern ich tat immer genau das, was jeder von mir erwartete. Ich funktionierte wie eine Uhr und dachte, dass ich mir die Liebe verdienen muss.“

Aber nun war sie einen Schritt weitergekommen. Sie hatte erkannt, dass die Selbstliebe das Fundament für ein zufriedenes und glückliches Leben ist und Beziehungen nur auf der Basis von Geben und Nehmen gelingen.

In der Natur tankt die Mentaltrainerin Kraft für ihren Beruf.
In der Natur tankt die Mentaltrainerin Kraft für ihren Beruf.

Lang erfand sich mit Anfang 40 neu und begann auf eigenen Füßen zu stehen. Sie suchte sich einen Job, der die Existenz der kleinen Familie sicherte. Den neuen Mann an ihrer Seite betrachtete sie „als Draufgabe, aber nicht als Lebenselixier. Denn: Der Partner ist nie dafür zuständig, dass es einem gutgeht“. Doch die Beziehung zu Beat wurde immer inniger. „Es verwandelte sich zu einer wunderbaren, tiefen Liebe.“ Seit 2017 wohnen die beiden zusammen. „Beat lässt mich so wie ich bin. Er hat mich nie verändern wollen und mich dazu ermuntert, meine Sehnsüchte zu leben.“

Dem Ruf des eigenen Herzens zu folgen, ist das Wichtigste, findet Lang. Dann gehe man nicht fehl. Dann führe einen das Leben auf den richtigen Weg. Ein inneres Gefühl sagte der Bregenzerwälderin, dass sie die Gabe hat, mit Menschen zu arbeiten. Die kaufmännische Angestellte machte eine Ausbildung zur Mentaltrainerin. „Ich möchte Menschen dabei behilflich sein, sich in sich selbst, in ihrem Alltagsleben und in ihren Beziehungen glücklicher zu fühlen.“ Menschen, die in einer Krise stecken, will sie eine Begleiterin sein, sie unterstützt sie auch darin, den Sinn hinter persönlichen Lebenskrisen zu erkennen und diese als Wachstumschance zu nutzen.

Mit ihrem Erstlingswerk will die Buchautorin die Liebe unter die Menschen bringen.
Mit ihrem Erstlingswerk will die Buchautorin die Liebe unter die Menschen bringen.

Lang, die seit Februar 2019 ein eigenes Mentalstudio in Bezau betreibt, lebt ihre Träume. Auch ihren innersten Wunsch, die Liebe unter die Menschen zu bringen, erfüllte sie sich jetzt. „Mit Zwiesprache mit der Liebe“ hat sie einen Ratgeber in Sachen Liebe geschrieben. „Es ist ein Buch, das nicht die Angst nährt, sondern die Liebe. Ich zeige, wie wir die Liebe leben können und wie es uns gelingt, sie in alle unsere Lebensbereiche einfließen zu lassen.”

Doris Lang

geboren 12. Juli 1967 in Schwarzenberg

Wohnort Bezau

Familie zwei Söhne, in Partnerschaft mit Beat

Hobbys Natur, Biken, Gitarre spielen, Singen