Benefizmatch brachte 5276 Euro ein

Vorarlberg / 03.04.2022 • 16:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Benefizspiel für die Ukraine-Hilfe der Bregenzer Fußballvereine.
Benefizspiel für die Ukraine-Hilfe der Bregenzer Fußballvereine.

Aktion in Bregenz zugunsten Menschen in und aus der Ukraine.

Bregenz Die Landeshauptstadt hat in Kooperation mit den Bregenzer Fußballvereinen Schwarz-Weiß Bregenz und Viktoria Bregenz ein Charity-Spiel zugunsten der Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine veranstaltet. Erstmals in der Geschichte stellten die beiden sportlichen Lokalrivalen als Zeichen der Gemeinsamkeit ein Team, das aus Spielern beider Vereine bestand. Gegner war die U18-Auswahl des Vorarlberger Fußballverbands, die das Spiel mit 3:1 (1:1) für sich entscheiden konnte. Der gesamte Erlös aus Eintrittsgeldern und Konsumationsumsatz sowie aus einer Spendenbox im Stadion wird für Kriegsflüchtlinge in Bregenz sowie für Hilfsgütertransporte an die ukrainische Grenze bzw. direkt in die Ukraine gespendet. Insgesamt freut sich die Landeshauptstadt mit ihren Partnern über eine Summe von 5276 Euro, die nun den durch Krieg in Not geratenen Ukrainerinnen und Ukrainern zugutekommt. „Es ist schön zu sehen, welche Bereitschaft die Bregenzerinnen und Bregenzer zeigen, um Menschen in Not zu helfen. Ich freue mich, dass wir als Stadt, neben vielen weiteren Hilfestellungen, auch hier einen Beitrag leisten konnten“, so Bürgermeister Michael Ritsch. Sportstadtrat Michael Felder ergänzt: „Ein großes Dankeschön auch an die Vereine und den Vorarlberger Fußballverband. Ohne die Unterstützung der Partner aus dem Sport wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen. Es zeigt, was Sport und Gemeinsamkeit bewirken können.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.