Wenn der Treibstoff im Gehirn fehlt

Vorarlberg / 06.04.2022 • 19:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Philipp Werner leitet die neurologischen Abteilungen in Feldkirch und Rankweil. KHBG
Philipp Werner leitet die neurologischen Abteilungen in Feldkirch und Rankweil. KHBG

Feldkirch Am kommenden Montag (11. April) ist Welt-Parkinson-Tag. In Vorarlberg werden jährlich rund 60 Erstdiagnosen gestellt, die Patienten sind zu diesem Zeitpunkt meist zwischen 50 und 75 Jahre alt. Wodurch und in welcher Form die Zerstörung der Nervenzellen vorangetrieben wird, ist bereits gut erforscht. Die genaue Ursache ist allerdings nach wie vor unbekannt. Fest steht nur: die Dopamin-Produktion wird zunehmend ausgebremst. „Dopamin ist der Treibstoff unserer motorischen Funktionen im Körper. Es ist wie bei einem Auto“, erläutert der Vorarlberger Primar Philipp Werner.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.