Maßnahmengegner attackierte Maurer

Vorarlberg / 07.04.2022 • 22:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Grünen-Politikerin blieb bei dem Angriff unverletzt. APA
Die Grünen-Politikerin blieb bei dem Angriff unverletzt. APA

Wien Grünen-Klubchefin Sigrid Maurer ist Donnerstagabend in der Wiener Innenstadt von einem Corona-Maßnahmengegner tätlich angegriffen worden. Der 26-Jährige hatte ihr nach einer verbalen Attacke ein Glas ins Gesicht geschlagen. Sie blieb unverletzt. Die Polizei konnte den Angreifer kurz danach stellen, der Verwurf lautet versuchte Körperverletzung.

Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) reagierte umgehend und verurteilte den „feigen Angriff“ aufs Schärfste. Empört von der „feigen Gewalttat“ zeigte sich auch Grünen-Parteichef und Vizekanzler Werner Kogler. Die beiden Parteichefinnen Beate Meinl-Reisinger (Neos) und Pamela Rendi-Wagner wie auch Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (beide SPÖ) stellten sich ebenfalls hinter die Klubobfrau der Grünen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.