Schlinser „Minis“ im Einsatz für Flüchtlinge

Vorarlberg / 12.04.2022 • 17:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Schlinser „Minis“ sammeln Lebensmittelspenden vor dem örtlichen Spar.Caritas
Die Schlinser „Minis“ sammeln Lebensmittelspenden vor dem örtlichen Spar.Caritas

Schlins Die Schlinser Ministranten sind nicht nur im Messdienst aktiv: Immer wieder setzen sie sich auch für Menschen in Notsituationen ein. So möchten diese auch den geflüchteten Menschen, die aus der Ukraine nach Schlins gekommen sind, helfen. Dazu sammeln sie vor dem örtlichen Spar-Markt Lebensmittel für Flüchtlinge die jetzt im Haus „Gaisbühel“ der Caritas leben. Valentin Linder übernahm die erste „Schicht“: „Wir geben den Menschen Flyer mit, auf denen steht, was am dringlichsten gebraucht wird“, beschreibt er das Spendenprojekt. Beeindruckt ist er von den vielen positiven Erfahrungen, die er gleich zum Anfang gemacht hat: „Eine Frau hat einen ganzen Korb an Lebensmitteln gespendet.“

Schlins hilft

Jürgen Hartmann hat die Aktion mit organisiert. Wer noch Lebensmittel spenden möchte, hat dazu heute, Mittwoch, 13. April sowie am Freitag, 15. April, jeweils von 14 bis 19 Uhr vor dem Schlinser Spar-Markt die Gelegenheit dazu. Anschließend werden die Waren in die Flüchtlingsunterkünfte gebracht. „Die Spenden dienen beim Ankommen als Starthilfe und als Überbrückung für die erste Zeit, bis sich die Geflüchteten orientieren und organisieren können“, so Jürgen Hartmann abschließend.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.