Wachsame Polizei am Osterwochenende

Vorarlberg / 14.04.2022 • 22:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Polizei hat den Osterverkehr im Blick. APA
Die Polizei hat den Osterverkehr im Blick. APA

Bereits diese Woche waren die Polizisten wieder verstärkt auf der Straße.

Dornbirn „Am Osterwochenende ist auf Österreichs Straßen immer viel los – zwischen Karfreitag und Ostermontag kommt es deshalb auch häufiger zu Unfällen, insbesondere wenn Ostern so spät fällt wie heuer“, warnt ÖAMTC-Verkehrstechniker David Nosé.

Da es das erste Osterwochenende ohne nennenswerte Einschränkungen seit zwei Jahren ist, müsse man wieder mit vermehrten Osterausflügen rechnen und daher auch mit einer Zunahme an Verkehrsunfällen. Heuer sind österreichweit bereits 90 Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. 50 von ihnen saßen bei ihrem Unfall in einem Pkw, 26 waren ungeschützte Verkehrsteilnehmer, die per Rad oder zu Fuß unterwegs waren. Während der Pandemie gingen die Unfallzahlen zurück. 2021 verunglückten im selben Zeitraum 58 Menschen tödlich, 2020 waren es 78.

Auch die Landesverkehrsabteilung rechnet beim Blick auf den Wetterbericht mit verstärkter Ausflugstätigkeit. „Wir werden daher einen entsprechenden Schwerpunkt auf die Ausflugsstrecken legen“, bestätigt deren Leiter Rudolf Salzgeber. Im Fokus liegen dabei die Geschwindigkeit, aber auch mögliche Einschränkungen durch Alkohol oder Drogen.

Bereits die gesamte laufende Woche hatte die Polizei einen strengen Blick auf die Sicherheit im Fahrzeug, angefangen von der Kindersicherung und Anschnallpflicht bis zur Ablenkung am Steuer. VN-RAU

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.