Apotheken spenden 40.000 Euro

Vorarlberg / 15.04.2022 • 22:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz Die Vorarlberger Apothekerkammer konnte über einen Spendenaufruf an alle Apotheken im Land über 40.000 Euro sammeln. Dieser Betrag geht an den Verein „Apotheker ohne Grenzen Österreich“, der den Menschen in den ukrainischen Kriegsgebieten dringend notwendige Arzneien zur Verfügung stellt.

„Verbände, schmerzstillende Medikamente und viele andere Arzneien werden in den Kriegsgebieten der Ukraine immer knapper. Deshalb wollen wir rasch und unbürokratisch helfen, wo es die Menschen gerade am dringendsten brauchen“, so der Präsident der Vorarlberger Apothekerkammer, Christof van Dellen, in einer Aussendung. Dieses Anliegen unterstreicht er damit, dass diese Initiative nur der Start weiterer Aktionen sein wird. „Jeder Beitrag zählt, damit die Gesundheitsversorgung vor Ort so lange wie möglich aufrechterhalten werden kann.“

Der Spendenaufruf traf auf große Resonanz: Innert weniger Tage kamen über 40.000 Euro zusammen. Mit diesem Betrag unterstützt die Apothekerkammer den Verein „Apotheker ohne Grenzen Österreich“, der die Anschaffung und Verteilung von Medikamenten und anderer wichtiger Arzneien in der Ukraine organisiert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.