Rätschenkinder waren wieder in den Dörfern unterwegs

Vorarlberg / 18.04.2022 • 17:13 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Rätschenkinder waren am Karfreitag auch in Schruns unterwegs. STR
Die Rätschenkinder waren am Karfreitag auch in Schruns unterwegs. STR

Schruns Ein alter Spruch besagt, dass am Karfreitag die Glocken der Kirchtürme nach Rom fliegen und sie deshalb nicht läuten. Aus diesem Grund gehen die Rätschenkinder mit ihren Holzrätschen durch die Dörfer. In Schruns waren an diesem Tag zwei Gruppen mit jeweils 15 Kindern und Jugendlichen unterwegs, um auf den Karfreitag aufmerksam zu machen. Der Taktmeister gibt den Rhythmus vor und die Kinder drehen die Holzinstrumente sodann im Gleichklang und marschieren gemeinsam durch die Gemeinde. Auch Paul und Leo Kieber sowie Samuel Stüttler waren mit von der Partie. Während Samuel bereits eine Rätsche trug, sammelten die anderen Spenden. Str