corona kompakt

Vorarlberg / 19.04.2022 • 22:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Rauch ließ auf
Twitter Dampf ab

wien Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) will bei der Vorbereitung auf eine mögliche neue Coronawelle nicht als Nichtstuer dastehen. Auf Twitter ließ er am Dienstag Dampf ab: „Wir bereiten uns JETZT auf den Herbst vor“, kommentierte er das „Frühlingsgezwitscher“ seiner Kritiker im Kurznachrichtendienst. „Die einen schimpfen mich ‚fahrlässigen Durchseucher‘, die anderen ‚Zwangsvollstrecker sinnloser Maßnahmen‘“, machte sich Rauch Luft.

 

3412 Todesfälle nachgemeldet

wien Das Gesundheitsministerium hat am Dienstag 3412 Corona-Todesfälle nachgemeldet. Die Anzahl der behördlich bestätigten Covid-Toten seit Pandemiebeginn stieg somit um 21 Prozent. Der scheinbare Anstieg der Covid-19-Todesfallzahlen kommt durch einen Datenabgleich zwischen der Todesursachenstatistik der Statistik Austria und dem Epidemiologischen Meldesystem (EMS) zustande, hieß es in einer Mitteilung des Ministeriums. Die nun nachgemeldeten Todesfälle betreffen den Zeitraum bis Ende 2021. Bis Dienstag war bisher die Zahl von 16.439 Menschen, die an oder mit Covid-19 gestorben sind, berichtet worden.