Mit dem Hilfstransporter in die Ukraine

Vorarlberg / 19.04.2022 • 22:47 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ehrenamtliche Helfer beladen einen Transporter mit Paketen voller Hilfsgüter für die ukrainische Bevölkerung. Marktgemeinde Hörbranz
Ehrenamtliche Helfer beladen einen Transporter mit Paketen voller Hilfsgüter für die ukrainische Bevölkerung. Marktgemeinde Hörbranz

Im Leiblachtal wurde eine Spendenaktion für die Ukraine ins Leben gerufen.

hörbranz Christian Bechter ist vor Kurzem im Rahmen der Initiative Westallgäu mit den Lkw seiner Transportfirma und seinen Mitarbeitern nach Kroschenko gefahren, um Hilfsgüter zu verteilen. „Ich habe die Situation vor Ort gesehen“, erzählt der Unternehmer. Um in Vorarlberg etwas bewirken zu können, wandte sich Bechter an die Marktgemeinde Hörbranz, wo er den Stein ins Rollen brachte. Zusammen mit Vizebürgermeister Stefan Fischnaller und den Leiblachtalgemeinden schufen sie das Projekt „Leiblachtal hilft“.

Bedarf an Sachspenden

Die Bevölkerung wird um Sachspenden gebeten. Vorarlberger haben die Möglichkeit, am Donnerstag ab 16 Uhr auf dem Dorfplatz in Hörbranz und am Freitag ab 15 Uhr am Parkplatz beim ehemaligen Salvatorkolleg ihre Spenden direkt in die Transporter zu verfrachten. Gebraucht werden Lebensmittel, Getränke, Konserven, Nudeln, Mehl, Äpfel, Kleidung für Kinder, Windeln, Babynahrung, Feuchttücher, Hygieneartikel, Tiernahrung, aber auch medizinische Produkte wie Pflaster, Verbände und Schlafsäcke oder Isomatten. Die Waren sollen in Kartons oder Säcken gut verpackt und beschriftet werden, damit beim Transport in das 1400 Kilometer weit entfernte Kroschenko nichts passiert. Bechter wird wieder selbst, dieses Mal mit den Hilfsgütern aus Vorarlberg, hinfahren. Dort ist er im engsten Kontakt mit Vizebürgermeister Marek Sokol. Der Empfänger der Hilfsgüter ist derselbe wie bei der Initiative im Westallgäu. Eine Möglichkeit gibt es auch für Betriebe, die ganze Paletten spenden möchten. Diese werden abgeholt und sind für die Unternehmen sogar steuerlich absetzbar. „Leiblachtal hilft“ ruft jeden um Spenden auf, der Hilfe in dieser besonderen Zeit leisten möchte und dazu in der Lage ist.