Starkes Zeichen für Frieden und Solidarität

Vorarlberg / 22.04.2022 • 22:02 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Eine fulminante Lichtshow rückte auch Prinz Grizzly bei seinem Auftritt gekonnt in Szene. Vn/paulitsch
Eine fulminante Lichtshow rückte auch Prinz Grizzly bei seinem Auftritt gekonnt in Szene. Vn/paulitsch

Spendensumme sprengt 1,5-Millionen-Euro-Marke. Beeindruckendes Benefizkonzert im Festspielhaus.

bregenz Die Solidarität der Vorarlberger Bevölkerung mit den vom Krieg gepeinigten Menschen in und aus der Ukraine steht auf festen Fundamenten. Im Rahmen der Aktion „Vorarlberg hilft“ wurde inzwischen die 1,5-Millionen-Euro-Marke überschritten. „Exakt 1.503.991 Euro sind bislang auf die Spendenkonten von Caritas Vorarlberg und Rotem Kreuz eingegangen“, konnte Sicherheitslandesrat Christian Gantner erfreut berichten. Allein innerhalb der vergangenen sieben Tage kamen knapp 100.000 Euro zusammen.

Bald schon wird eine weitere erkleckliche Summe eingehen. Rund 40.000 Euro erbrachte das Benefizkonzert „WE ARE ONE“ am Freitagabend auf der Werkstattbühne des Festspielhauses. Jeweils die Hälfte davon geht an „Vorarlberg hilft“ und „Nachbar in Not“. Fünf Stunden lang spielten Musikerinnen und Musiker aus dem Land auf und zeigten damit, dass Solidarität mehr als nur ein Wort ist. Dank großer Unterstützung von vielen Seiten gelang es Organisator Bernie Weber, binnen kürzester Zeit eine exquisite Großveranstaltung auf die Beine zu stellen.

Die rund 600 Besucherinnen und Besucher brauchten ihr Kommen jedenfalls nicht zu bereuen. Auf zwei Bühnen gab es Musik vom Feinsten, die für Stimmung sorgte, die mit jedem anderen großen Konzert mithalten konnte. Sogar Bundespräsident Alexander Van der Bellen schickte per Video eine Großbotschaft nach Bregenz und sprach von einem starken Zeichen des Friedens und der Solidarität, das mit dem Konzert gesetzt werde.

Mittendrin waren unter anderem Petra Kräutler (Wirtschaftskammer), die Bregenzer Vizebürgermeisterin Sandra Schoch sowie ÖVP-Stadträtin Veronika Marte. Von der Musik begeistert zeigten sich auch Renate Burtscher (Opel Gerster) und Sigi Ramoser (Design Forum Vorarlberg). Einhelliger Tenor: Dieses Konzert hätte sich mehr Besucher verdient. VN-MM

Laura Bilgeri überzeugte mit starker Stimme.
Laura Bilgeri überzeugte mit starker Stimme.
Grüße von Bundespräsident Alexander Van der Bellen.
Grüße von Bundespräsident Alexander Van der Bellen.
Bürgermeister Michael Ritsch (l.) und Johannes Oelz (Hypobank).
Bürgermeister Michael Ritsch (l.) und Johannes Oelz (Hypobank).
Moderatoren: Stephanie Gräve und Hubert Dragaschnig.
Moderatoren: Stephanie Gräve und Hubert Dragaschnig.
V. l.: Roland Frühstück, Barbara Schöbi-Fink, LR Christian Gantner. 
V. l.: Roland Frühstück, Barbara Schöbi-Fink, LR Christian Gantner. 
Organisatoren (v.l): Martin Dechant, Gerhard Stübe und Bernie Weber.
Organisatoren (v.l): Martin Dechant, Gerhard Stübe und Bernie Weber.

Caritas: Raiba Feldkirch, IBAN AT323742200000040006, Ukraine-Nothilfe; Rotes Kreuz: Raiba Feldkirch, IBAN AT84374220000014 3248 „Vorarlberg hilft“