Damals Diese Woche vor . . .

Vorarlberg / 24.04.2022 • 17:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

. . . 15 Jahren errichtete der Wolfurter Seilbahnbauer Doppelmayr in Kanada eine Megaseilbahn, die mehrere Rekorde brach. Sie fährt 415 Meter über dem Boden und 3000 Meter ohne Stützen. Mit Errichtungskosten von 50 Mill. Dollar war sie die damals teuerste Seilbahn Nordamerikas. Sie verbindet die Gipfel von Whistler und Blackcomb Mountain.

. . . 70 Jahren wurde der nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaute Stephansdom in Wien feierlich eröffnet. Der Wiederaufbau des Stephansdoms, der durch Spenden aus der Bevölkerung finanziert wurde, begann sofort nach dem Kriegsende. Der Stahl-Dachstuhl wurde 1950 fertiggestellt. Die Wiedereröffnung erfolgte 1952 mit dem Einzug der neu gegossenen Pummerin. Eine Gedenktafel erinnert an das Spendenaufkommen aller österreichischen Bundesländer. Das Chorgestühl stammt aus Vorarlberg.

. . . 95 Jahren stellte der Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz erstmals das autogene Training vor. Dabei handelt es sich um eine auf Autosuggestion beruhende Entspannungstechnik. Heute ist das autogene Training eine weitverbreitete und beispielsweise in Deutschland und Österreich sogar gesetzlich anerkannte Psychotherapiemethode, insbesondere zur Behandlung vegetativer Störungen.

. . . 135 Jahren begann der Schweizer Unternehmer Julius Maggi mit der industriellen Fertigung von Suppenwürze. Er betrieb früh intensive Markenwerbung und beschäftigte vorübergehend den später berühmten Dramatiker Frank Wedekind als Werbetexter. Die handschriftlichen Originale der Werbetexte, die Wedekind 1886/87 für Maggi geschrieben hat, befinden sich in einer Sondersammlung der Aargauer Kantonsbibliothek. Das Unternehmen wurde 1947 mit der heutigen Nestle AG verschmolzen.

ernestf.enzelsberger@vn.at,
Recherchiert von

Prof. Ernest F. Enzelsberger