Alko-Lenker nach kurzer Flucht von der Polizei gestoppt

Vorarlberg / 25.04.2022 • 22:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

22-jähriger Autofahrer verursachte womöglich Unfall bei der Diskothek „Sender“ in Lustenau.

Lustenau In der Nacht auf Sonntag, es war gegen 3.40 Uhr, wurde die Polizei Lustenau zu einem Vorfall bei der Diskothek „Sender“ in der Hofsteigstraße gerufen.

Während der Amtshandlung vor der Diskothek konnten die Beamten vom gegenüberliegenden Parkplatz plötzlich Lärm wahrnehmen, der von einem Verkehrsunfall herrühren konnte. Zudem liefen zwei Personen in aller Eile zum Parkplatz und riefen, dass soeben jemand einen Pkw angefahren hätte. Gleichzeitig bemerkten die Polizisten beim Kreuzungsbereich Zellgasse/Hofsteigstraße einen Pkw, der in Richtung Lauterach davonfuhr. Die Streife fuhr dem Auto daraufhin nach und versuchte es unter Verwendung von Blaulicht und Folgetonhorn zum Anhalten zu bewegen.

Aggressiv und unkooperativ

Doch der Fluchtfahrer, es handelte es sich um einen 22-jährigen Probeführerscheinbesitzer, missachtete die Anhaltung.

Er konnte jedoch kurze Zeit später gestoppt werden. Beim dem offensichtlich stark alkoholisierten, aggressiven und völlig unkooperativen Lenker wurde ein Alko-Vortest durchgeführt, der einen Wert von 1,9 Promille ergab.

Alkomat-Test verweigert

Einen Test am geeichten Alkomaten verweigerte der 22-Jährige. Der Mann wird wegen verschiedener Übertretungen an die Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen, ebenso die Fahrzeugschlüssel. Ob der junge Mann zuvor auf dem Parkplatz tatsächlich einen anderen Pkw angefahren hat, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der mögliche Geschädigte wird ersucht, sich mit der Polizei in Lustenau in Verbindung zu setzen.