“Ich bin sehr, sehr erleichtert”

Vorarlberg / 25.04.2022 • 22:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Helmut Brandstätter war am Montag bei Vorarlberg LIVE zu Gast.

Helmut Brandstätter war am Montag bei Vorarlberg LIVE zu Gast.

Helmut Brandstätter über Frankreich, Europa und die ÖVP.

Schwarzach „Soulagé: Also erleichtert. Aber 42 Prozent der WählerInnen in Frankreich haben eine Rechtsextreme gewählt, die gemeinsam mit dem Kriegsdiktator Putin Europa zerstören will. Da hat Macron einiges zu tun“, twitterte Journalist und Neos-Nationalratsabgeordneter Helmut Brandstätter am Sonntagabend, nachdem die Hochrechnungen zum Ausgang der Frankreich-Wahl verkündet worden waren.

„Ich bin sehr, sehr erleichtert“, bekräftigte er am Montag bei Vorarlberg LIVE. Die Wahl von Le Pen hätte nicht nur Frankreich, sondern auch Europa entscheidend verändert, ist der 67-Jährige überzeugt. Die großen Herausforderungen könnten nur gemeinsam gelöst werden. „Wir brauchen ein starkes Europa für uns, für unsere Sicherheit, für unseren Wohlstand“, unterstreicht der Neos-Politiker, der in der geplanten Aufrüstung keine Gefahr für das Friedensprojekt Europa sieht. „Diese Union wird niemals jemanden angreifen. Aber wir müssen uns verteidigen.“ 

Auf die Turbulenzen rund um den Vorarlberger Wirtschaftsbund angesprochen, meinte er: Es habe ihn überrascht, dass das „System ÖVP“ auch hier so stark sei, andererseits stimme es ihn „irgendwie traurig, dass es nicht schon früher aufgeklärt wurde, denn wir wussten es und es war ein System und je länger ein System funktioniert, umso mehr schlägt es Wurzeln.“

Es stimmt mich irgendwie traurig, dass es nicht schon früher aufgeklärt wurde, denn wir wussten es und es war ein System.