Die größte Fundgrube für Schnäppchenjäger

Vorarlberg / 26.04.2022 • 20:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
1986 fand der Flohmarkt noch in der Stadthalle Dornbirn statt.VN/HB, Rudolf Zündel (VN); www.vorarlberg.at/volare
1986 fand der Flohmarkt noch in der Stadthalle Dornbirn statt.
VN/HB, Rudolf Zündel (VN); www.vorarlberg.at/volare

Dornbirn Der 48. Dornbirner Flohmarkt wird voraussichtlich im Februar 2023 im Messequartier über die Bühne gehen. Diese Verschiebung ist, wie so vieles dieser Tage, der Pandemie geschuldet. Der erste Flohmarkt fand allerdings schon 1971 im damaligen Gasthof Mohren statt. Vier Männer aus dem Kreis der Pfadfindergruppe Dornbirn haben diese Initiative, die zweifelsohne als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden darf, damals ins Leben gerufen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter

Die Expansion in die Stadthalle und später dann ins Messequartier ist auch der Zusammenarbeit mit dem Lions Club Vorarlberg geschuldet. Wachstum braucht eben Raum. Mittlerweile arbeiten jährlich rund 500 ehrenamtliche Mitarbeiter an den beiden Flohmarkttagen mit, um dieser Fundgrube für Schnäppchenjäger einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. VN-HF

Nicht nur Antiquitäten oder Stoffe wurden feilgeboten, auch Groschenromane erfreuten sich – wie hier im Jahr 1985 – großer Bliebtheit.
Nicht nur Antiquitäten oder Stoffe wurden feilgeboten, auch Groschenromane erfreuten sich – wie hier im Jahr 1985 – großer Bliebtheit.
Im Jahr 2000 fanden viele Videokassetten und Schallplatten neue Besitzer.
Im Jahr 2000 fanden viele Videokassetten und Schallplatten neue Besitzer.
Günstige gebrauchte Skier und Rodel waren schon 1979 ein Verkaufsschlager beim Dornbirner Flohmarkt.
Günstige gebrauchte Skier und Rodel waren schon 1979 ein Verkaufsschlager beim Dornbirner Flohmarkt.
Auch die kleinen Besucher wurden fündig.
Auch die kleinen Besucher wurden fündig.