Rankweil pflegt die Baumkultur

Vorarlberg / 27.04.2022 • 16:54 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Auf dem Gemeindegebiet wurden 13 neue Obstbäume gepflanzt.MG /Gstach
Auf dem Gemeindegebiet wurden 13 neue Obstbäume gepflanzt.MG /Gstach

Wurzelbehandlung für Naturdenkmal und Obstbaumzuwachs.

Rankweil Erst kürzlich wurde die 174 Jahre alte Linde, die vor dem Rankweiler Rathaus steht, einer Wurzel- und Bodensanierung unterzogen. Dabei wurde mit einem Spezialgerät für eine bessere Belüftung des Bodens gesorgt. Außerdem wurden Bodenhilfsstoffe und Dünger in den Wurzelraum eingebracht.

Durchgeführt wurde diese Spezialbehandlung, die in regelmäßigen Abständen auch der große Rosskastanienbaum am Marktplatz sowie die Linde vor dem Gasthaus Taube erfahren, von Fachagrarwirt Christoph Ölz und seinem „Gehölz“-Team sowie den Mitarbeitern des Bauhofs Rankweil. „All diese Bäume haben nur wenig Wurzelraum zur Verfügung. Durch die spezielle Bodensanierung wollen wir diese Naturdenkmäler möglichst lange in unserer Gemeinde erhalten“, so der Bauhofleiter Wilfried Ammann.

Wichtige Funktion der Obstbäume

Erhalten bleiben sollen auch die Biodiversität und Insektenvielfalt der Marktgemeinde Rankweil. Dabei spielen Obstbäume eine wichtige Rolle. Umwelt-Gemeinderat Alejandro Schwaszta erklärt: „Obstbäume erfüllen das ganze Jahr über wichtige Funktionen – mit ihrer Blüte im Frühling, der Laubkrone im Sommer bis hin zum Obst im Herbst und der Schutz- und Speicherfunktion im Winter. Davon profitieren Insekten, Vögel, Mensch und Umwelt gleichermaßen.“ Daher hat die Vorderlandgemeinde erst kürzlich wieder 13 neue Obstbäume im Bereich Schelmenweg/Treietstraße gepflanzt. Diese sind Ableger von dem Baumbestand aus Linders Garten am Fuße der Basilika.

Bereits seit mehreren Jahren werden auf dem Gemeindegebiet Streuobstwiesen angelegt und gepflegt. Damit will die Marktgemeinde Rankweil der kontinuierlichen Abnahme der Anzahl an Obstbäumen in Vorarlberg entgegenwirken.

Die alte Linde vor dem Rathaus gehört zu den Naturdenkmälern Rankweils. Sie ist bereits 174 Jahre alt.Marktgemeinde Rankweil(2)
Die alte Linde vor dem Rathaus gehört zu den Naturdenkmälern Rankweils. Sie ist bereits 174 Jahre alt.Marktgemeinde Rankweil(2)
Für die Wurzel- und Bodensanierung wird ein spezielles Gerät benötigt.
Für die Wurzel- und Bodensanierung wird ein spezielles Gerät benötigt.