Jedes Amt hat seinen Preis

Vorarlberg / 29.04.2022 • 16:10 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der herrische Bürgermeister, gespielt von Franz Widowitz, und seine noch viel gebieterische Frau, gespielt von Elke Ledetzky, haben es faustdick hinter den Ohren. TAY
Der herrische Bürgermeister, gespielt von Franz Widowitz, und seine noch viel gebieterische Frau, gespielt von Elke Ledetzky, haben es faustdick hinter den Ohren. TAY

Laienspielgruppe Göfis präsentiert „Auf Amts ,Wegen‘“.

Göfis Das Amateurtheater erfreut sich in Göfis großer Beliebtheit. Das macht sich vor allem dadurch bemerkbar, dass die Vorstellungen meist ausverkauft sind. Im neuen Streich „Auf Amts ‚Wegen‘“ von Heinz-Jürgen Köhler zeigen sich die Theaterkünstler wieder von ihrer besten Seite. Was passiert, wenn eine „zufällige“ Berggemeinde an den falschen Stellen spart? Genau: Chaos vorprogrammiert.

Figurenkonstellation

Willi Fuchs (Herbert Staffler) ist Amtsgehilfe, und das schließt die Arbeit des Hausmeisters, Hundefängers, Ortspolizisten und Feuerwehrkommandanten ebenfalls ein – ein „Mädchen für alles“ eben. Wenn jener nun von Intelligenz recht wenig gesegnet ist, verschwimmen dann die Aufgaben und aus Brandschutz wird „Brandlöscher“ – beispielsweise im benachbarten Konsum-Gasthaus. An sich eine recht gemächliche Situation, wenn da nicht ein herrischer Bürgermeister (Franz Widowitz) und seine noch viel gebieterische Frau (Elke Ledetzky) wären. Gespart wird, um das kostspielige Leben seiner Gattin finanzieren zu können. Die freigewordenen Geldmittel konnten so großzügig in Kleider, Hüte und teuren Schmuck für die Frau Gemahlin investiert werden. Schließlich repräsentiert die Frau Bürgermeister ja auch das Rathaus.

Irrungen und Wirrungen

Über Nacht passiert viel Unerklärliches: Die Taschenfabrikantin (Heidi Baur) wird festgenommen, der Fleischermeisterfamilie Hosp (Stefanie Kathan und Sabine Schatzmann) wird die preisgekrönte „Premiumwurst“ gestohlen, ein falscher Hund entführt, das Geschenk für die Frau des Bürgermeisters landet in der Toilette. „Und heute ist doch so ein schöner Tag“, wiederholt sich Amtssekretärin Elvira Emsig (Luca Luschtinez). Als am nächsten Tag noch Willis Trinkkumpan Paul Jägermeister (Josef Nägele) und Revisorin Gundula Gründlich (Sieglinde Mathies) auftauchen, ist das Chaos-Kollektiv komplett. Wie dieses turbulente Lustspiel nach vielen Irrungen und Wirrungen doch noch ein unerwartetes Ende nimmt, gibt die Laienspielgruppe Göfis in den übrigen Vorstellungen im Vereinshaus in Göfis preis. Vergangenes Wochenende, am Samstag, dem 23. April, feierte das Theaterstück Premiere. Weitere Aufführungstermine sind in der untenstehenden Infobox zu finden.

Kartenreservierungen sind über die Raiffaisenbank unter der Nummer 05522/73793 zu tätigen. Restkarten sowie Karten, die bis 15 Minuten vor Spielbeginn nicht abgeholt und weiterverkauft werden, sind an der Theaterkasse erhältlich. Die Tickets kosten für Erwachsene zwölf und für Kinder sechs Euro. TAY

... wird in drei Akten aufgeführt.
… wird in drei Akten aufgeführt.
Das lustigeTheaterstück ...
Das lustige

Theaterstück …

Aufführungstermine

Samstag, 30. April 19.30 Uhr

Sonntag, 1. Mai 18 Uhr

Freitag, 6. mai 19.30 Uhr

Samstag, 7. Mai 19.30 Uhr

Sonntag, 8. Mai 18 Uhr

jeweils im Vereinshaus Göfis