RHC Dornbirn nimmt das Halbfinale in Angriff

Vorarlberg / 29.04.2022 • 15:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Am Samstag will der RHC Dornbirn dem Traum vom Titel in Genf ein Stück näher kommen. CTH
Am Samstag will der RHC Dornbirn dem Traum vom Titel in Genf ein Stück näher kommen. CTH

Dornbirn Heute, Samstag, 30. April, startet für den RHC Dornbirn die Best-of-three-Halbfinalserie mit dem Auswärtsspiel bei Qualifikationssieger Genève RHC. Der zweite Finalist wird in der Play-off-Paarung zwischen dem RHC Diessbach und dem RC Biasca ermittelt. Die beiden Halbfinalsieger spielen dann in einer Best-of-five-Serie um den Schweizer Meistertitel.

Titel-Traum

Mit dem erreichten Play-off-Einzug dürfen die Dornbirner weiter vom Titel träumen. Die Punkte sind wieder auf „Null gestellt“, jetzt zählen nur noch Siege. Genf war im Grunddurchgang zweimal siegreich (2:5, 5:1) und geht als Favorit in das Duell. Der zwölffache Schweizer Meister (zuletzt in der Saison 2013–14) glänzte in den bisherigen Begegnungen durch starkes Defensivverhalten und spielte dabei all seine Erfahrung souverän aus. Keine Mannschaft kassierte, auch dank ihres sicheren Rückhalts Silva, weniger Gegentreffer in der laufenden Meisterschaft. „Gerade Routiniers wie Jérôme Desponds, Maé Brenas, Oriol Mata, Fabien Waridel oder Spielertrainer Florian Brentini haben die Gelassenheit und Ruhe, einem Spiel in der Endphase noch den Stempel aufzudrücken“, erklärt Marcel Schrattner vom RHC Dornbirn.

Kampfansage

Auch Kapitän Roche Brunner zeigt sich kämpferisch: „Das erste Spiel einer Play-off-Serie liefert immer den ersten Ausschlag des Pendels in eine Richtung, dementsprechend wollen wir am Samstag ein starkes Statement an den Beginn dieses Halbfinales setzen. Wir sind bereit, müssen jegliche Fehler vermeiden und einen perfekten Tag erwischen, dann ist auch in Genf eine Überraschung möglich.“ cth