Schussabgabe: Ermittlungen gegen Polizist eingestellt

Vorarlberg / 29.04.2022 • 22:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Innsbruck, SChwarzach Die Ermittlungen gegen einen Vorarlberger Polizisten, der im August vergangenen Jahres während eines Einsatzes einen mit einem Messer bewaffneten Mann erschossen hatte, sind eingestellt worden.

Der Waffengebrauch habe sich als gerechtfertigt erwiesen, begründete Heinz Rusch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Feldkirch, am Freitag. Zu einer Anklage kommt es demnach nicht. Weitere Angaben machte die Staatsanwaltschaft nicht.

Zu der tödlichen Schussabgabe kam es am 29. August 2021 bei einem Haus in Dornbirn, als die Beamten gegen 12.30 Uhr wegen einer von Nachbarn gemeldeten Lärmbelästigung einschreiten wollten.