Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 01.05.2022 • 17:24 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Bludenzer Karatekas jubeln über Gold und Silber.sarah bernardi
Bludenzer Karatekas jubeln über Gold und Silber.sarah bernardi

Wissenstest Feuerwehrjugend Bludesch

Feuerwehr bludesch Mit Bravour absolvierten die acht Jugendlichen der Feuerwehrjugend Bludesch den Wissenstest der Feuerwehrjugend, der heuer in Bartholomäberg durchgeführt wurde.

In der Kategorie Silber traten an: Anna Flügel, Fabio Hämmerle, Elias Türtscher, Eray Yigit und Emma Zimmermann.

In der Kategorie Bronze traten an: Michelle Neuhauser, Fabian Schweighofer und Leonie Türtscher.

Die Feuerwehr Bludesch gratuliert herzlich!

Medaillenregen bei Landesmeisterschaft

samurai karate klub bludenz Bludenzer Karatekas holen einmal Gold und zweimal Silber bei der Vorarlberger Landesmeisterschaft.

Aufgrund einiger Krankheitsfälle und Verletzungen konnte der Samurai Karate Klub Bludenz nur zwei Karatekas zur diesjährigen Vorarlberger Landesmeisterschaft nach Bregenz entsenden. Umso erfreulicher das Ergebnis: Die beiden Starter konnten in der Klasse U12 männlich einmal Gold und zweimal Silber für sich beanspruchen.

Mit rund 150 Starterinnen und Startern aus allen Vorarlberger Karatevereinen war dieses von Karate Vorarlberg veranstaltete Turnier erwartungsgemäß sehr gut besucht. Die beiden Teilnehmer des Samurai Karate Klubs Bludenz hatten insbesondere im Kata-Bewerb viele starke und zum Teil auch deutlich höher graduierte Gegner. Sie ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und zeigten von Beginn an sehr gute Darbietungen. Auch im Kumite-Bewerb konnten beide ihr volles Potenzial ausschöpfen und so wurden sie am Ende des Turniers mit einer Gold- und zwei Silbermedaillen belohnt.

Herzliche Gratulation an die beiden Starter vom Samurai Karate Klub Bludenz zu dieser großartigen Leistung.

Seniorenwanderer starten in das Frühjahr

seniorenclub bludenz Nach 15 Winterwanderungen, bei denen es Petrus mit dem Wetter gut meinte, startete der Seniorenclub-Bludenz nun die Frühjahrswanderungen.

Nach der Anfahrt mit dem Zug nach Buchs wanderten wir durch die Buchser Fußgängerzone zum „Werdenberger-See“ und weiter in die kleinste Stadt der Welt, in das historische Städtlein „Werdenberg“ mit seinen 34 hölzernen Dachgiebeln.

Nach dem Bestaunen dieses heimeligen Städtchens stiegen wir zum Schloss „Werdenberg“ auf, wo wir die schöne Aussicht auf das Buchser Land genossen. Anschließend wanderten wir den Grabser-Höhenweg entlang, vorbei an alten Bergbauernhöfen und weiter durch alte Gassen hinunter nach Grabs. Über Wirtschaftswege entlang von blühenden Obstplantagen ging es nun weiter über Felder, dem Buchser-Kanal entlang zurück zum Bahnhof Buchs. Der Seniorenclub Bludenz wandert jeden Dienstag unter dem Motto „Wir lernen üüser schöös Ländle kenna und tuan dabei eppas für üüsri G’sundheit“. Die Senioren-Wanderungen, deren Gehzeiten zwischen zwei bis vier Stunden dauern, werden von Wanderführer Josef Gantner organisiert und meist begleitet. Die Hin- und Rückfahrt erfolgt immer mit Bahn und/oder Bus. Mehr auf www.seniorenclub-bludenz.at.

Besuch bei der Fein-Brennerei Prinz

Nüziger Senioren Zur Frühlingsausfahrt im April trafen sich die Nüziger Seniorinnen und Senioren am Dorfbrunnen. Die Fahrt mit dem Bus der Firma Grass führte uns nach Hörbranz, wo schon überall die Obstbäume in voller Blüte standen.

Im Gasthaus Rose gab es zuerst noch ein gutes Mittagessen, bis wir uns dann über die Entstehung eines Edelbrandes informierten. Wir hörten von der bewegten fast 140-jährigen Prinz-Familiengeschichte, deren Betrieb heute von den Junioren Thomas und Maximilian Prinz geführt wird. Im tiefen Keller wird das erlesene Obst im aromaschonenden Vakuum-Brennverfahren destilliert. Waren früher zur Reifung des Schnapses Fässer im Steingut verwendet worden, so sind jetzt ausgewählte Holzfässer für einen charakteristischen Bernsteinschimmer und Milde verantwortlich.

Nach dem Rundgang in der Brennerei und dem Lagerkeller gab es für unsere Seniorinnen und Senioren die verdiente Schnapsverkostung. Eine riesige Auswahl an Schnäpsen stand uns dazu zur Verfügung und einer war besser als der andere. So mancher Edelbrand wurde dann auch noch für zu Hause gekauft. Dann gab es für uns Seniorinnen und Senioren noch Kaffee und Kuchen im Gasthaus Rose. Am späten Nachmittag traten wir unsere Heimfahrt nach Nüziders an.

Daheim angekommen freuten wir uns auch wieder über unsere derzeit im Dorf so schön blühenden Gärten und Bäume.

Die Nüziger Senioren auf Besuch bei der Fein-Brennerei Prinz in Hörbranz.nüziger senioren
Die Nüziger Senioren auf Besuch bei der Fein-Brennerei Prinz in Hörbranz.nüziger senioren
Die Jugendlichen der Feuerwehr Bludesch.feuerwehr bludesch
Die Jugendlichen der Feuerwehr Bludesch.feuerwehr bludesch