Doppelte Rückkehr für Chorkonzerte in Höchst

Vorarlberg / 02.05.2022 • 16:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zwei erfolgreiche Auftritte des Männergesangvereins Höchst beim Frühjahrskonzert 2022.
Zwei erfolgreiche Auftritte des Männergesangvereins Höchst beim Frühjahrskonzert 2022.

Männergesangverein begeisterte zweimal mit buntem Programm.

Höchst Das abwechslungsreiche Liedprogramm, das der Männergesangverein Höchst für sein Frühjahrskonzert einstudiert hatte, kam beim Publikum im Pfarrzentrum besonders gut an. Nach der langen Zwangspause waren beide Aufführungen ein voller Erfolg.

Begeistertes Publikum

Die Gäste im Pfarrzentrum wurden von den sangesfreudigen Männern unter der musikalischen Leitung von Mathias Wachter mit dem stimmungsvollen afrikanischen Lied „Amezaliwa“ auf einen tollen Konzertabend eingestimmt. Es folgten bekannte Volkslieder aus Vorarlberg und Kärnten sowie zwei Loblieder auf den Wein. Schließlich stimmte das Publikum gerne ein, als der Chor die heimliche Landeshymne: „Grüaß di Gott, mi subers Ländle“ anstimmte. Der Zwischenteil bot schließlich eindrucksvolle Solodarbietungen von Karlheinz Blum, Gebhard Jussel, Helgar Brunner und Conny Lutz.

„Frieden“

Mit „Frieden“ von Gotthilf Fischer zum Beginn des zweiten Teils des Konzerts setzte der Männergesangverein ein klares Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine. Für Stimmung im Publikum sorgten schließlich wieder Lieder neueren Datums wie „King of the Road“, „When I´m 64“ oder „Fever“. Hervorzuheben ist die Begleitung durch Karlheinz Blum am Klavier und Gabriel Meckler am Schlagzeug.

Die Zugabe „Bella Ciao“ war schließlich schwungvoller Schlusspunkt des Konzerts, das auch dieses Jahr wieder von Heidi Schuster-Burda gekonnt moderiert wurde.

Während der anschließenden Bewirtung des Publikums durfte sich der Chor über viel Lob und Zuspruch von den Konzertbesucherinnen und -besuchern freuen. Mit einem späten Zugaben-Mix aus bekannten Liedern klang an beiden Abenden ein stimmungsvolles Konzert aus. ajk