Nach Auszeichnung macht Wanderausstellung Halt in Feldkirch

Vorarlberg / 02.05.2022 • 16:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

„Boden g’scheit nutzen“ ab 6. Mai in der ehemaligen Spinnerei.

Feldkirch Die Stadt Feldkirch wurde – neben drei anderen österreichischen Gemeinden (Göfis, Mödling, Thalgau) – mit dem LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2021 ausgezeichnet. Unter dem Motto „Boden g’scheit nutzen!“ würdigte der Preis neben einer guten Baukultur insbesondere den innovativen Umgang mit Grund und Boden und zeichnet Kommunen aus, die vorbildliche Bodenpolitik verfolgen. Der gesamte Prozess wurde in einer Wanderausstellung dokumentiert, die nun Halt in Feldkirch macht. Sie präsentiert die Gewinner des Baukulturgemeinde-Preises 2021 und stellt die jeweiligen Projekte und Strategien vor, die zu mehr Lebensqualität vor Ort sowie in weiterer Folge auch zum Klimaschutz beitragen sollen. Die Ausstellung ist von Freitag, 6. bis Samstag, 21. Mai, in der ehemaligen Schreinerei der Spinnerei in Gisingen zu sehen. Die Eröffnung findet am Donnerstag, 5. Mai, um 19 Uhr statt. Besucher können sich auf spannende Inputs vom Verein LandLuft und den Stadtplanern aus der Stadtgemeinde Mödling freuen.

Ausstellung

Dauer 6. bis 21 Mai

Ort ehemalige Schreinerei der Spinnerei Feldkirch (Hämmerlestraße 22)

Öffnungszeiten donnerstags von 16 bis 20 Uhr, freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr

Rahmenprogramm „Freitag um 5 – Führung durch die Ausstellung“ am 13. Mai um 17 Uhr;

„Quizabend zum Thema Baukultur“ am 19. Mai um 19 Uhr