Reges Treiben hinter alten Gemäuern

Vorarlberg / 02.05.2022 • 16:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zahlreiche Menschen besuchten die beliebte Veranstaltung in Rankweil.
Zahlreiche Menschen besuchten die beliebte Veranstaltung in Rankweil.

Großer Andrang beim Rankler Kellerfest.

Rankweil Die Marktgemeinde Rankweil ist unbestritten einer der vielfältigsten Gastronomiestandorte des Landes. Die Geschichte als Wallfahrts – und Marktort beschert Rankweil bis heute eine hohe Dichte an traditioneller Gastronomie. Erstmals seit dem Jahr 2019 luden zahlreiche Gasthäuser der Vorderlandgemeinde wieder zum traditionellen Kellerfest, öffneten ihre alten Gewölbe und gewährten Einblicke in längst vergangene Zeiten. Witterungsbedingt blieb der Weinberg unterhalb der Basilika zwar geschlossen, im Mohren, dem Schäfle, der Sonne, dem Rankweiler Hof sowie bei der Weinagentur West versammelten sich aber zahlreiche Fans des gepflegten Genusses. Neben edlen Tropfen aus der Flasche bzw. kühlen Getränken aus dem Fass kredenzten die Wirte auch so manche lukullische Köstlichkeit aus der Küche oder vom Grill. An einigen Standorten spielte dazu handgemachte Livemusik auf und sorgte so für das entsprechende Flair. Die Besucher konnten auch getrost ihre Autos stehen lassen: Viele pendelten zu Fuß von einem Lokal zum anderen, für müde Gewordene waren Kutschentaxis unterwegs.

Gelungene Veranstaltung

Die teilnehmenden Wirte sorgten mit einem eigenen und zum jeweiligen Gasthaus passenden Motto für eine perfekte Abrundung der Stimmung. Die unzähligen Gäste verschoben das ursprünglich geplante Ende des Kellerfestes bis spät in die Nacht hinaus. Dem Namen Kellerfest wurde die Veranstaltung mehr als gerecht und die alten Gemäuer endlich wieder mit Leben bereichert. CEG

Julia, Alex und Beate amüsierten sich auf dem Kellerfest.Egle (4)
Julia, Alex und Beate amüsierten sich auf dem Kellerfest.Egle (4)
Auch Ulrike und Edi statteten den Rankler Kellergewölben einen Besuch ab.
Auch Ulrike und Edi statteten den Rankler Kellergewölben einen Besuch ab.
Unter den Besuchern weilten auch Isabell, Sophia und Saskia.
Unter den Besuchern weilten auch Isabell, Sophia und Saskia.