Hilfestellung für Personalausgaben in den Kindergärten

Vorarlberg / 03.05.2022 • 19:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz Um Kindern in Vorarlberg einen guten Start in die Bildungslaufbahn zu ermöglichen, wenden Land und Gemeinden Jahr für Jahr viel Geld für den Erhalt und weiteren Ausbau der elementarpädagogischen Angebote auf. Dabei fällt dem pädagogischen Personal eine Schlüsselrolle zu. Speziell für die Kleingemeinden, die sich wirtschaftlich nach der Decke strecken müssen, stellen die Ausgaben in dem Bereich eine erhebliche Belastung dar.

Das Land gibt diesen Kommunen mit zusätzlichen Beiträgen eine wichtige finanzielle Hilfestellung. Im Rahmen der jetzt genehmigten Landesunterstützung werden an 73 der insgesamt 96 Vorarlberger Gemeinden nunmehr für den vorjährigen Kindergarten-Personalaufwand in Summe mehr als 5,5 Millionen Euro überwiesen. Die bewilligten „besonderen Bedarfszuweisungen“ gehen an Gemeinden, die eine unterdurchschnittliche Finanzkraft vorweisen. Die konkrete Fördersatzhöhe pro Kommune richtet sich nach der Gemeindegröße und der Finanzkraftkopfquote.

Laut vorläufiger Zahlen der Kindertagesheimstatistik 2021/22 gibt es in Vorarlberg 255 Kindergärten, in denen insgesamt 10.459 Kinder betreut werden. Dabei werden die Kinder von 1268 Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen sowie von 830 Kindergartenassistentinnen und -assistenten unterstützt und begleitet.