Ein Ort der Verwandlung

Vorarlberg / 04.05.2022 • 16:29 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Harmoniemusik Dalaas umrahmte die Feier musikalisch.
Die Harmoniemusik Dalaas umrahmte die Feier musikalisch.

Die Pfarrkirche St. Oswald wurde nach zwei Erdbeben renoviert.

Dalaas Die Beschädigungen durch zwei Erdbeben gaben den Anlass zur Ausarbeitung eines Konzepts für die Sanierung der Pfarrkirche St. Oswald. Das Bauamt der Diözese Feldkirch und der Dalaaser Pfarrkirchenrat teilten die Sanierungsarbeiten in drei Bauetappen auf.

Im Jahr 2019 wurde die Turmrenovierung inklusive Turmzwiebel und Dachstuhlrenovierung planmäßig durchgeführt. Der für das Jahr 2020 vorgesehene Beginn der Innensanierung verschob sich aufgrund des Pandemiegeschehens ins Jahr 2021 und konnte in diesem Frühjahr abgeschlossen werden.

Die dritte Bauetappe – die Außenrenovierung mit Fassade, Farbanstrich und Dach des Kirchenschiffs soll zeitnah in Angriff genommen werden.

Festgottesdienst

Nach Abschluss der Innensanierung wurde ein Jahrhundertereignis – die Altarweihe – mit einem Festgottesdienst gefeiert und die Pfarrkirche offiziell wieder ihrer Bestimmung übergeben. Der Gottesdienst, zelebriert von Bischof Benno Elbs, Dekan Adrian Buchtzik und Pfarrer Jose Chelangara, wurde vom Kirchenchor und einer Abordnung der Harmoniemusik Dalaas musikalisch umrahmt.

Begrüßt wurde Bischof Benno Elbs von Erstkommunionkindern, die die Altarweihe hautnah am Altar miterleben durften. Nach der Beisetzung der Reliquien im Boden vor dem Altar und der Besprengung mit Weihwasser wurde der neue Altar mit Chrisamöl eingesalbt und anschließend wurde in Keramikschalen Weihrauch auf dem Altar verbrannt.

Nach der Reinigung des Altars wurden die Kerzen am Altar festlich entzündet und die neue Beleuchtung ließ die Kirche in einem warmen Licht erstrahlen. Zuvor wurde der ebenfalls neu gestaltete Ambo durch Bischof Benno Elbs gesegnet.

Besondere Verbindung

„Die Kirche als Ort der Verwandlung, zur Mitte finden und Kirche als Raum der Heilung und Solidarität“, mit diesen Worten ging Bischof Benno auf drei wichtige Gedanken in seiner Predigt ein. „Viele haben sicher eine besondere Verbindung zur Dalaaser Kirche. Taufe, Erstkommunion, Firmung oder Hochzeit und Beerdigung. Pfarrkirchen, so hat es ein Theologe einmal gesagt, stehen unter dem Denkmalschutz der Emotionen, weiß Bischof Benno Elbs weiter. Den Dankesworten des Bischofs für die tatkräftige Hilfe und finanzielle Unterstützung schlossen sich Eugen Burtscher für den Pfarrkirchenrat und Bürgermeister Martin Burtscher an.

Auch Andreas Weber, Herbert Berchtold, Renata Hämmerle (Diözese Feldkirch) und Restaurator Claudio Bizzarri sowie Pater Makary freuten sich mit der Dalaaser Bevölkerung über die gelungene Renovierung. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde diese mit einer Agape und Marschmusik der Harmoniemusik Dalaas unter der Leitung von Christof Fritz gefeiert. DOB

Die Dalaaser Kirche erstrahlt in neuem Glanz.DOB
Die Dalaaser Kirche erstrahlt in neuem Glanz.DOB
Bischof Benno Elbs zelebrierte den Gottesdienst.
Bischof Benno Elbs zelebrierte den Gottesdienst.
Die Erstkommunionkinder durften beim Anzünden des Weihrauchs helfen.
Die Erstkommunionkinder durften beim Anzünden des Weihrauchs helfen.