Frau rammte Freund Messer in die Brust

Vorarlberg / 08.05.2022 • 22:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Polizeieinsatz am Tatort an der Schweizerstraße kurz vor der Grenze in die Schweiz. VN/Steurer
Der Polizeieinsatz am Tatort an der Schweizerstraße kurz vor der Grenze in die Schweiz. VN/Steurer

Beziehungsstreit in Meiningen endete
in einer schweren Körperverletzung.

Meiningen Am Samstagnachmittag wurde ein Polizeiaufgebot samt Notarzt zu einem Alarmeinsatz in die Schweizerstraße in Meiningen gerufen. In einem Haus kurz vor der Grenze war offenbar ein Beziehungsstreit eskaliert. Wie die Beamten vor Ort feststellten, hatte eine 37-jährige Vorarlbergerin ihrem 40-jährigen Freund aus Deutschland während der Auseinandersetzung mit einem Messer einen Stich in den Brustkorb versetzt.

Der Mann wurde dadurch schwer, laut Information der Polizei jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Er musste zur Behandlung von der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Festnahme an Ort und Stelle

Die mutmaßliche Täterin wurde von den Polizeibeamten noch an Ort und Stelle festgenommen. Welches Motiv die Tatverdächtige zu dieser Gewalttat veranlasst hat, war laut Polizei auch am Sonntag noch nicht ergründet.

Hintergründe noch unklar

Die Hintergründe der Tat sowie der genaue Hergang seien noch völlig unklar, hieß es offiziell. Das Landeskriminalamt bearbeitet den Fall und ermittelt im Moment in Richtung absichtlicher schwerer Körperverletzung. Die Ermittler sind derzeit mit der Spurensicherung und Auswertung beschäftigt. VN-GS