Wohnprojekt Falz in Sulzberg

Vorarlberg / 08.05.2022 • 17:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Sulzberg Der Sulzberger Bürgermeister Lukas Schrattenthaler präsentierte bei der Gemeindevertretungssitzung die Eckpunkte der Entwicklungsstudie des Wohnprojektes Falz. Dieses wurde von den Architekten Innauer-Matt und in Rücksprache mit den potenziellen Bauträgern Morscher Bau- und Projektmanagement GmbH und der Wohnbauselbsthilfe entwickelt. Der Ausschussvorsitzende GV Peter Haimerl berichtete von den Projektberatungen im Ausschuss Bau- und Raumplanung, die nach intensiven Gesprächen die Empfehlung ausgesprochen haben, im Sinne der Gemeinde eine verdichtete Bauweise anstelle von Einfamilienhäusern vorzuziehen.

Leistbares Wohnen ermöglichen

Die Ziele sind, für möglichst viele Menschen Wohnraum zu schaffen und einen Wohnungsmarkt aufzubauen, leistbares Wohnen zu ermöglichen, um den günstigen Grundstückspreis auch an die Käufer und Mieter weitergeben zu können und den sorgsamen Umgang mit dem vorhanden Grund- und Boden zu gewährleisten. Mit dem vorliegenden Entwurf, der Zusammenarbeit mit den potenziellen Bauträgern und dem angestrebten Wohnungsmix (Miete, Miet/Kauf, Eigentum) könne ein zukunftsweisendes Projekt für die Gemeinde entwickelt werden. Das Projekt wurde in der anschließenden Diskussion grundsätzlich positiv bewertet. Bürgermeister Schrattenthaler erklärte, dass bei der öffentlichen Projektpräsentation am 12. Mai die Möglichkeit besteht, die Projektierung zu diskutieren.