„Wir erhalten, pflegen und bewegen“

Vorarlberg / 09.05.2022 • 16:34 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Matthias Jenny, Ignaz Erhart, Nico Jenny und Obmann Dominik Bachmann mit ihren Old- und Joungtimern.HAB
Matthias Jenny, Ignaz Erhart, Nico Jenny und Obmann Dominik Bachmann mit ihren Old- und Joungtimern.HAB

Im Großen Walsertal haben sich Freunde von Old- und Youngtimern gefunden und einen neuen Verein gegründet.

Großes Walsertal „Die letzten Jahre gab es immer wieder gemeinsame Ausfahrten mit unseren Oldtimern“, erzählt Ignaz Erhart von den Anfängen des Oldtimer-Vereins. „2019 besuchten wir gemeinsam die Classic World Bodensee in Friedrichshafen. Bei diesem Besuch habe ich auch meinen Opel Kadett erworben. 2021 nahmen mehrere Freunde an der Benefizausfahrt Drive2Help von Bregenz nach Bludesch teil, und beim anschließenden Ausklang kam die Idee, einen eigenen Verein im Großen Walsertal zu gründen und zwar für Zwei- und Vierrad-Oldtimerfreunde.“

Nicht lange danach fand die erste Sitzung der Gründungsmitglieder statt, bei der die Vereinsstatuten besprochen wurden. Nach der Gründungsversammlung am 17. Jänner 2022 im Gasthaus Falva hatte der junge Verein bereits 16 Mitglieder. Mittlerweile sind es 25 – Tendenz steigend.

Geselligkeit, Gemütlichkeit, Gemeinschaft – das sind die Eckpfeiler, die den Verein prägen. Gefördert werden soll das durch Oldtimer-Ausfahrten im Frühjahr, selbstverständlich mit kulinarischem Ausklang. Auch soll es jährlich einen Ausflug mit Übernachtung geben.

Daneben sind Besuche von Oldtimermessen (Friedrichshafen, Salzburg, Hessen, etc.) und Oldtimer-Stammtischen geplant. Nach wie vor ist dem Verein die Mitwirkung bei der Benefizveranstaltung Drive­2Help wichtig. Dazu werden regelmäßige Treffen und Ausfahrten organisiert und ein Oldtimer-Frühschoppen abgehalten.

Als selbstständiger und unabhängiger Verein ist das gemeinsame Ziel, allen Gleichgesinnten bei ihrem Hobby mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wie zum Beispiel beim Sammeln, Restaurieren und Erhalten der alten Fahrzeuge. Ganz nach dem Motto: „flott on the road again“.

„Egal ob Jung oder Alt, Mann oder Frau – bei uns ist jeder willkommen, der an den gemeinsamen Aktivitäten teilnehmen will – auch wenn er nicht aus dem Großen Walsertal kommt“, sagt Obmann Dominik Bachmann.
„So verschieden die einzelnen Mitglieder sind, sind auch deren Fahrzeuge – bei uns soll sich jeder wohl fühlen.“

Übrigens befindet sich ein Ziviltechniker für Fahrzeugtechnik in ihren Reihen. Ein passionierter Oldtimerfan, der zugleich die Ausbildung zum Sachverständigen für die Einzelprüfung, sprich der Einzelgenehmigung von Oldtimern abgeschlossen hat. Er hat also sein Hobby zum Beruf gemacht.

Als nächste Veranstaltung organisiert der Verein am 22. Mai eine gemeinsame Ausfahrt. Es gibt zwei Routen, eine etwas kürzere für Zweirad und eine Route über den Faschinapass für Vierrad, den kulinarischen Ausklang genießen die Teilnehmer wieder gemeinsam. HAB