In Vorarlberg sind über 1500 Kriegsvertriebene

Vorarlberg / 10.05.2022 • 18:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz Mit Stand Dienstagmittag befanden sich in Vorarlberg 1534 registrierte Kriegsvertriebene aus der Ukraine. Dies sind 57 Menschen mehr als vor einer Woche, informiert Sicherheitslandesrat Christian Gantner. Bei ihnen handelt es sich weiterhin vornehmlich um Frauen mit Kindern, untergebracht sind sie in 69 Gemeinden des Landes. Gantner verweist einmal mehr auf das Online-Formular auf der Homepage des Landes. Damit können Privatpersonen unkompliziert eine Unterkunft registrieren, die sie zur Unterbringung von ukrainischen Kriegsflüchtlingen bereitstellen wollen.

Caritas: Raiba Feldkirch, IBAN AT323742200000040006, Ukraine-Nothilfe; Rotes Kreuz: Raiba Feldkirch, IBAN AT84374220000014 3248 „Vorarlberg hilft“