Alarm wegen Kuh auf der A 14

Vorarlberg / 11.05.2022 • 22:12 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bludenz Bei der Landesleitzentrale ging am Mittwoch gegen 8 Uhr ein Notruf ein, dass sich neben der Walgauautobahn A 14 im Bereich der Abfahrt Bludenz-Montafon mehrere Kühe befinden würden. Eine sofortige Nachschau ergab, dass sich insgesamt vier Kühe zwischen Leitschiene und Weidezaun befanden, die durch ein defektes Tor der Einfriedung dorthin gelangt waren.

Durch die einschreitenden Beamten sowie den Besitzer des Weideviehs konnten zunächst drei Tiere zurück auf die Weide getrieben werden. Da sich bereits eine Kuh auf die Fahrbahn begeben hatte, musste die A 14 in beide Richtungen vorübergehend komplett gesperrt werde, bevor die Kuh ebenfalls auf die Weide getrieben werden konnte. Verletzt wurde niemand, es entstand auch kein Sachschaden.