Zum Gedenken an Harti Schelling

Vorarlberg / 11.05.2022 • 16:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der FC Fohrenburger Rätia Bludenz gedenkt seinem langjährigen Mitglied und Ehrenobmann Harti Schelling.Privat
Der FC Fohrenburger Rätia Bludenz gedenkt seinem langjährigen Mitglied und Ehrenobmann Harti Schelling.Privat

Bludenz Die große Anteilnahme am Begräbnis von Harti Schelling war ein Zeichen der Wertschätzung des langjährigen Ehrenobmanns des FC Fohrenburger Rätia Bludenz. Hartis letzter Weg führte ihn nochmals Richtung Stadion, wo er Jahrzehnte seines Lebens gewirkt hatte. Über 70 Jahre war er durch und durch ein Rätianer. Als 18-jähriger war er bereits in der Juniorenmannschaft, wo er nach einer Saison schon in die Kampfmannschaft wechselte. Eine schwere Verletzung beendete seine Karriere und er spielte später nur noch aktiv in der AH der Rätia Bludenz.

Beginnend als Jugendleiter, weiters dann als Vorstandsmitglied, Obmann und zuletzt 1993 geehrt als Ehrenobmann darf sich die Rätia für sein unermüdliches sportliches sowie menschliches Engagement recht herzlich bedanken. Harti war ein Mensch, der das Ehrenamt mit ganzer Person ausfüllte. Wann immer im Verein helfende Hände gebraucht wurden, war Harti an vorderster Front zur Stelle. Bei vielen Veranstaltungen und Großereignissen wie dem internationalen Osterturnier hat Harti den Verein maßgeblich unterstützt. Auf Harti war immer Verlass. Für seine Verdienste um seine Rätia wurde Harti mit dem Goldenen Ehrenabzeichen der Rätia ausgezeichnet und zum Ehrenobmann ernannt.

Vom Vorarlberger Fußballverband erhielt Harti das Goldene Verdienstabzeichen. Von der Stadt Bludenz das Sportabzeichen in Gold. Die langjährige Tätigkeit als Vereinsfunktionär wäre ohne die Unterstützung seiner Familie, vor allem seiner Frau Irmgard, nicht möglich gewesen. Harti war bis zuletzt bei Heimspielen anzutreffen, da die Rätia für ihn eine Herzensangelegenheit war. Harti, dir ein letzter sportlicher Gruß von deiner Rätia!