Die Landesbibliothek wird zum Lernort

Vorarlberg / 12.05.2022 • 20:14 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Beim Umbau wurde die Verbindung zwischen dem eigentlichen Klostergebäude und dem Schlösschen Babenwohl abgerissen. Seither verbindet ein unterirdischer Tunnel die beiden Gebäude. Eine großzügige Treppenanlage erschließt die Bibliothek vom Park aus. So öffnet sie sich Richtung Stadt und ein großartiger Blick auf den See wird möglich.
Beim Umbau wurde die Verbindung zwischen dem eigentlichen Klostergebäude und dem Schlösschen Babenwohl abgerissen. Seither verbindet ein unterirdischer Tunnel die beiden Gebäude. Eine großzügige Treppenanlage erschließt die Bibliothek vom Park aus. So öffnet sie sich Richtung Stadt und ein großartiger Blick auf den See wird möglich.

Bregenz Als die Vorarlberger Landesbibliothek 1986 in die umgebauten Gebäude des Gallusstifts umgezogen war, zählte sie zu den modernsten Bibliotheken Österreichs. Alle Bücher waren sehr fortschrittlich elektronisch erfasst und mehrheitlich waren sie in öffentlichen Regalen frei zugänglich. 1993 wurde dann auch der Kuppelsaal zum Bibliotheksraum und zum Veranstaltungssaal.

Komfortabler Lesesaal

Nach fast 30 Jahren ohne größere bauliche Veränderungen gelingt mit dem gerade abgeschlossenen Umbau die Entwicklung der Bibliothek zum Lernort. Ein komfortabler Lesesaal und online buchbare Lernstudios laden zum konzentrierten Lernen ein.

Der neue Lesesaal mit seiner verspiegelten Decke lädt zum Lernen und Verweilen ein. Bibliotheken entwickeln sich weltweit immer mehr zu Lernorten, wo sich Lernwillige in inspirierender Atmosphäre treffen können, ohne einem Konsumzwang ausgesetzt zu sein. Optimale technische Infrastruktur und wissenschaftliche Literatur, seien es traditionelle Bücher oder elektronische Medien, stehen reichlich zur Verfügung.Helmut Klapper, Rudolf Zündel (VN), Bettina Neubauer-Pregl , Vorarlberger Landesbibliothek
Der neue Lesesaal mit seiner verspiegelten Decke lädt zum Lernen und Verweilen ein. Bibliotheken entwickeln sich weltweit immer mehr zu Lernorten, wo sich Lernwillige in inspirierender Atmosphäre treffen können, ohne einem Konsumzwang ausgesetzt zu sein. Optimale technische Infrastruktur und wissenschaftliche Literatur, seien es traditionelle Bücher oder elektronische Medien, stehen reichlich zur Verfügung.
Helmut Klapper, Rudolf Zündel (VN), Bettina Neubauer-Pregl , Vorarlberger Landesbibliothek
Die Verwaltung der Bibliothek wurde 1985 im Schlösschen Babenwohl untergebracht. Direktion, Erwerbung und Katalogisierung fanden Platz in den Gemäuern des 14. Jahrhunderts.
Die Verwaltung der Bibliothek wurde 1985 im Schlösschen Babenwohl untergebracht. Direktion, Erwerbung und Katalogisierung fanden Platz in den Gemäuern des 14. Jahrhunderts.
Beim Umbau in den 80er-Jahren wurden das Schlösschen Babenwohl und der eigentliche Bibliotheksbau mit einer Spange aus Beton verbunden. Dort befanden sich die Informationstheke und die Ausleihe der Bibliothek.
Beim Umbau in den 80er-Jahren wurden das Schlösschen Babenwohl und der eigentliche Bibliotheksbau mit einer Spange aus Beton verbunden. Dort befanden sich die Informationstheke und die Ausleihe der Bibliothek.
Bis zum letzten Umbau präsentierte sich den Besuchern eine relativ verschlossene Gebäudefront mit einem eher unscheinbaren seitlichen Haupteingang. Als Kloster hatte man die Abgeschiedenheit gesucht und auf einen repräsentativen Eingangsbereich verzichtet.
Bis zum letzten Umbau präsentierte sich den Besuchern eine relativ verschlossene Gebäudefront mit einem eher unscheinbaren seitlichen Haupteingang. Als Kloster hatte man die Abgeschiedenheit gesucht und auf einen repräsentativen Eingangsbereich verzichtet.

Tag der offenen Tür

Landesbibliothek, 14. Mai 2022, 10 bis 17 Uhr, Führungen, Vorträge, Workshops, Kinderprogramm.

Quelle:
www.vorarlberg.at/volare