Theater Fußach kann endlich durchstarten

Vorarlberg / 23.05.2022 • 16:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
<p class="caption">Das gesamte Ensemble der Theatergruppe Fußach für die aktuelle Produktion „Wir sind die Neuen“ in der Mehrzweckhalle Fußach.<span class="copyright">ajk</span></p><p class="caption"/>

Das gesamte Ensemble der Theatergruppe Fußach für die aktuelle Produktion „Wir sind die Neuen“ in der Mehrzweckhalle Fußach.ajk

Premiere am 28. Mai, Pfingstvorstellung für die Flüchtlingshilfe.

FUSSACH Die Mitglieder der Theatergruppe Fußach proben bereits intensiv. Zur Premiere am Samstag, 28. Mai, soll schließlich alles bestens gelingen. Immerhin hatte das Ensemble mit Regisseur Augustin Jagg zwei Jahre lang Zeit, die Komödie „Wir sind die Neuen“ einzustudieren.

„Zum Start der Proben gab es noch kurze Textschwierigkeiten, bereits am zweiten Abend hatten sich aber alle wieder gut an die bereits 2020 einstudierten Rollen erinnert“, weiß Petra Hämmerle als künstlerische Leiterin der Truppe. Ralf Westhoff hat die Komödie geschrieben, ins Vorarlbergische übertragen wurde sie von Augustin Jagg und Petra Hämmerle. Drei in die Jahre gekommene ehemalige Studenten wollen die einstige Wohngemeinschaft aufleben lassen. Sie finden ihre WG in dem Haus, das auch drei junge Studentinnen und Studenten bewohnen. Junge Leute und fröhliche leicht angejahrte – das klappt gewiss bestens.

Junge Leute und Alt-Studenten

Dass es sich um drei strebsame junge Menschen handelt, die lieber studieren als täglich abzufeiern, stellt sich erst heraus. Und die Jugend, die auf drei ruhige Beinahe-Pensionisten hofft, ist eher überrascht vom Lebensstil der Neuen. Es spielen Petra Hämmerle, Markus Vögel, André Röck, Gabriela Blum, Lisa Blum, Albert Lässer, Jürgen De Costa und Edith Maier, Lucas Vögel steht erstmals in Fußach auf der Bühne. In Szene gesetzt werden die Schauspielerinnen und Schauspieler in gewohnter Manier von Profi Augustin Jagg. Unterstützt wird die Produktion durch Helferinnen und Helfer, durch Sponsoren und die Gemeinde Fußach.

Nach der Premiere am Samstag, 28. Mai, finden in der Mehrzweckhalle Fußach weitere Vorstellungen am 3., 6., 10., 11., 17. und 18. Juni statt, Beginn jeweils 20 Uhr.

Für Flüchtlingshilfe

Die Einnahmen der Vorstellung am Pfingstmontag, 6. Juni, stellt die Theatergruppe der Hilfe für ukrainische Flüchtlinge zur Verfügung. Kartenreservierung unter www.theatergruppefussach.at oder Tel. 0664 99980632 montags, mittwochs und freitags von 17 bis 18.30 Uhr oder samstags von 10.30 bis 11.30 Uhr. AJK