Auf Europa-Mission in Kroatiens Hauptstadt

Vorarlberg / 24.05.2022 • 16:29 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ein Treffen mit dem österreichischen Botschafter in Kroatien, Markus Wuketich, stand auf dem Programm.HTL
Ein Treffen mit dem österreichischen Botschafter in Kroatien, Markus Wuketich, stand auf dem Programm.HTL

Vier Dornbirner Schülerinnen erlebten aufregende Tage in Zagreb.

Dornbirn Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments hat die HTL Dornbirn als Botschafterschule vergangene Woche zu einem grenzüberschreitenden Jugendevent in Zagreb eingeladen. Die Reise begann mit der Fahrt nach Wien, wo Juniorbotschafter aus acht Botschafterschulen aus ganz Österreich sich gemeinsam auf den Weg nach Zagreb machten.

Von Donnerstag 19. bis Samstag 21. Mai waren auch die HTL Dornbirn-Juniorbotschafterinnen Lisa Heinzle, Mia-Noel Klein, Lilly Jäger und Ida Mitiska aus der 3aMP (3. Jahrgang Mode) in Kroatien.

Austausch fördern

Mit dabei waren Botschafterschulen des Europäischen Parlaments aus Kroatien, Slowakei, Ungarn und Österreich. Ziel dieses Events war es, dem Botschafterschulen-Programm eine gesamteuropäische Dimension zu verleihen und einen Austausch mit Schülern aus den teilnehmenden Ländern zu bieten. Insgesamt waren rund 250 Teilnehmer vor Ort und die Veranstaltungssprache war Englisch.

Am ersten Tag gab es zunächst ein Treffen und Gespräch mit Botschafter Josef Markus Wuketich von der Österreichischen Botschaft in der Republik Kroatien. Die Veranstaltung selbst wurde von Vertretern des Europäischen Parlaments der verschiedenen Länder eröffnet.

Vielseitiges Programm

In Zagreb wurde dann ein spannendes Programm geboten – das erste Thema war natürlich die Solidarität Europas mit der Ukraine. Danach gab es verschiedene Workshops zu europäischen Themen wie zum Beispiel Aktivismus in Europa und Hate Speech. Weiters wurde über Amnesty International und die Redefreiheit diskutiert. Es gab auch Referate zu Karrieremöglichkeiten in den europäischen Institutionen und der Bedeutung von Kunst bei sozialem Engagement.

Insgesamt waren die Begegnungen mit jungen Europäern sehr inspirierend. Es gab auch ein Pub-Quiz, bei dem man sein Europawissen unter Beweis stellen konnte und einen Graffiti-Workshop, was besonders viel Spaß machte, so das einstimmige Resümee des Quartetts aus Dornbirn. Abschließend wurde noch eine Geo-Caching-Aktivität im botanischen Garten Zagreb organisiert, die ebenfalls auf große Begeisterung bei den Teilnehmern stieß.

„Ein herzliches Dankeschön geht nicht nur an die Mitarbeiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments, die alles perfekt
organisiert und begleitet haben, sondern auch an den Elternverein, der die Reisenden unterstützt hat“, so Direktor Michael Grünwald abschließend. cth

Die vier Jugendbotschafterinnen der HTL Dornbirn waren begeistert von Zagreb und dem gut organisierten Event.
Die vier Jugendbotschafterinnen der HTL Dornbirn waren begeistert von Zagreb und dem gut organisierten Event.