„Gute Grundlage für künftige Ausgaben“

Vorarlberg / 29.05.2022 • 17:02 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
169.000 Euro wurden in die Arbeiten für die Denkmalpflege der Ruine Neu-Montfort investiert. MIMA
169.000 Euro wurden in die Arbeiten für die Denkmalpflege der Ruine Neu-Montfort investiert. MIMA

Rechnungsabschluss 2021 in Götzis besser als erwartet.

Götzis In der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung haben die Mandatare der Marktgemeinde einstimmig den Rechnungsabschluss für das Jahr 2021 beschlossen.Dabei war auch in der Marktgemeinde der Haushalt im vergangenen Jahr von der Pandemie geprägt, trotzdem konnten wichtige Investitionen getätigt werden.

Kleines Plus

So stellen die größten Investitionsposten der Ankauf eines neuen Löschfahrzeugs für die Feuerwehr mit rund 484.000 Euro, Arbeiten für den Hochwasserschutz mit 197.000 Euro, Investitionen in das Schwimmbad in der Riebe mit 190.000 Euro und die Arbeiten für die Denkmalpflege an der Ruine Neu-Montfort mit 169.000 Euro dar. Daneben wurden auch wichtige Investitionen für Neu- und Erweiterungsbauten am Haus der Generationen, sowie den Ausbau und Adaptierung der Offenen Jugendarbeit und der Schülerbetreuung generiert.

In der Endabrechnung für das Jahr 2021 ergibt dies im Finanzierungshaushalt der Gemeinde Götzis somit Einzahlungen von 33 Millionen Euro und Auszahlungen von 32,58 Millionen Euro. „Gesamthaft gesehen sind die Zahlen für das vergangene Jahr damit wesentlich besser ausgefallen als im Voranschlag budgetiert“, freut sich Bürgermeister Christian Loacker über den Rechnungsabschluss.

Mehr Einnahmen

Ein Grund für diese Entwicklung unter anderem die Förderungen von Bund und Land, sowie die Steigerung der Ertragsanteile. Diese sind im Vergleich zum Jahr zuvor um knapp 14 Prozent gestiegen und auch die ausschließlichen Gemeindeabgaben sind um rund zehn Prozent höher ausgefallen, womit diese Einnahmen über dem Niveau vor der Pandemie liegen.„Wir haben sehr verantwortungsvoll die notwendigsten Investitionen getätigt. Mit einem Schuldenabbau von fast einer Million Euro und positiven frei verfügbaren Mittel haben wir uns eine gute Grundlage für zukünftige Aufgaben geschaffen“, blickt Loacker bei der Präsentation des Rechnungsabschlusses in die Zukunft.

Große Investitionen stehen an

Dabei warten auf die Marktgemeinde in den kommenden Jahren wieder große Investitionen, wie das Projekt Volksschule Markt, die Quartiersentwicklungen, die Wildwasserverbauung der Örfla, der Kiesabbau sowie auch laufende Wartungen der Infrastruktur. So liegt der Schwerpunkt für das laufende Budget, welches eine Gesamtsumme der Mittelverwendung von rund 43,8 Millionen Euro aufweist, vor allem auf dem Bildungs- und Sicherheitsbereich. MIMA

„Gesamthaft gesehen sind die Zahlen wesentlich besser ausgefallen als im Voranschlag budgetiert.“

Einer der größten Posten auf der Ausgabenseite war die Aufrüstung des Fuhrparks der Feuerwehr. TAY
Einer der größten Posten auf der Ausgabenseite war die Aufrüstung des Fuhrparks der Feuerwehr. TAY
Einer der größten Posten auf der Ausgabenseite war die Aufrüstung des Fuhrparks der Feuerwehr. TAY
Einer der größten Posten auf der Ausgabenseite war die Aufrüstung des Fuhrparks der Feuerwehr. TAY