Ein Neuer Präsident für die Lions

Vorarlberg / 19.06.2022 • 17:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Vizepräsident Tino Zylla, Past-Präsident Mathias Bertsch und Bettina Bertsch, Andrea Beck und Neo-Präsident Thomas Beck.Lions Club Bludenz

Vizepräsident Tino Zylla, Past-Präsident Mathias Bertsch und Bettina Bertsch, Andrea Beck und Neo-Präsident Thomas Beck.Lions Club Bludenz

Thomas Beck folgt Mathias Bertsch als neuer Präsident des Lions Clubs Bludenz.

Bludenz, Brand Nach zwei außergewöhnlichen und spannenden Clubjahren endet die Präsidentschaft für den nunmehrigen Past-Präsidenten des Lions Clubs Bludenz, Mathias Bertsch. „Trotz Erschwernissen durch die Corona-Krise hat der Club Zusammenhalt bewiesen und die eingespielte Zusammenarbeit fortgesetzt. Wir haben in dieser Zeit bedürftigen Menschen in der Region geholfen und verschiedene Krankenpflegevereine, zum Beispiel bei der notwendigen Anschaffung eines Fahrzeugs, unterstützt.“ Besonders erfreulich war, dass im Frühling in Nenzing das erste Konzert des neuen jungPHIL-Orchesters (die junge Philharmonie des Vorarlberger Südens) unter dem Patronat der Bludenzer Lions stattfinden konnte. Mathias Bertsch dankt seinen Vizepräsidenten und den Mitgliedern für deren Tatkraft bei der Charity-Arbeit und den pandemiebedingt besonderen Herausforderungen des Clublebens. Mit der feierlichen Amtsübergabe im Gufer 55 in Brand führt nun sein Nachfolger Thomas Beck ein Jahr lang die Geschicke des Clubs.

Thomas Beck, seines Zeichens Gastwirt und Hausherr im Gufer 55, will im neuen Clubjahr vor allem Regionalität in den Mittelpunkt rücken, sowohl in wirtschaftlicher als auch in gastronomischer Hinsicht. Er betont, dass der Bludenzer Club auch in diesem Jahr das Lions-Credo hochhalten wird: „Wir helfen – persönlich, rasch und unbürokratisch.“