Erste Fünf-Tage-Impfwoche in diesem Sommer

Vorarlberg / 19.06.2022 • 22:49 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Land weitet das Impfangebot aus. Geimpft wird diesmal in Dornbirn und in Nüziders.

Bregenz, Dornbirn, Nüziders Wer sich in Vorarlberg mit einer Impfung vor den mitunter schwerwiegenden Folgen einer Corona-Infektion schützen will, kann sich weiter auf ein umfassendes Angebot an Impfmöglichkeiten verlassen. Mit Blick auf die Urlaubszeit stockt Vorarlberg die Impfkapazitäten deutlich auf, informiert die zuständige Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher: „Mit frischem Corona-Immunschutz sicher in den Urlaub: Vor uns liegt die erste Fünf-Tage-Impfwoche dieses Sommers. Geimpft wird sowohl in Dornbirn als auch in Nüziders.“

Die Impfung sei nach wie vor sinnvoll, weil auch die Infektionen wieder zunehmen, bekräftigt die Gesundheitslandesrätin und gibt zu bedenken: „Niemand weiß vor einer Infektion, wie schwer und folgenreich die Erkrankung ist. Eine Impfung senkt das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs.“ Das Impfzentrum in Dornbirn (Messehalle 11) hat seine Tore von heute, Montag, bis kommenden Mittwoch jeweils in der Zeit von 15 bis 21 Uhr geöffnet. Außerdem tourt die mobile Impfstraße durchs Land. Diese Woche macht sie für zwei Tage im Sonnenbergsaal in Nüziders Halt. Impfwillige können sich dort am Donnerstag und Freitag, 23./24. Juni, jeweils von 15 bis 21 Uhr immunisieren lassen. „Die nächste Fünf-Tage-Impfwoche wird es dann im Juli geben“, erklärt Rüscher.

Impfung ohne Wartezeit

Impfbereite Personen können zwischen den zur Verfügung stehenden Impfstoffen frei wählen: Neben den beiden mRNA-Präparaten von BioNTech/Pfizer und Moderna ist auch der Impfstoff von Novavax erhältlich. „Wer eine Impfung vorher vereinbart, schließt längere Wartezeiten so gut wie aus und hilft dem Impfteam bei Planung und Vorbereitung“, stellt die Landesrätin klar. Anmeldungen sind unter www.vorarlberg.at/vorarlbergimpft möglich. Zur Impfung mitzubringen sind die E-Card sowie ein amtlicher Lichtbildausweis und – wenn möglich – der bereits ausgefüllte Impf-Fragebogen.